Nationalrat – Knes: Bereits viele Reformen bei Pensionen umgesetzt

Wien (OTS/SK) - „Zwischen 2009 und 2015 hat es viele Reformen in Sachen Pensionen gegeben, unter anderem die im Budgetbegleitgesetz enthaltenen Pensionsanpassungen oder die Korridorpensionen“, so SPÖ-Abgeordneter Wolfgang Knes heute, Mittwoch, in der Pensionsdebatte im Nationalrat. Dass die NEOS nun genau diese Punkte fordern, zeige, „dass sie sich weder mit der Thematik auskennen noch recherchiert haben“. ****

Das einheitliche, transparente Pensionskonto oder das Sozialrechtsänderungsgesetz scheine an dem einen oder anderen Abgeordneten unbemerkt vorübergegangen zu sein, so Knes. „Wir können es uns leisten, ArbeitnehmerInnen ihren Lebensunterhalt im Alter zu ermöglichen, und dafür werden wir uns auch einsetzen“, betonte der SPÖ-Abgeordnete.

Darüber hinaus steht für Knes fest: „Die Pensionsautomatik ist keine Option.“ Auch Luxuspensionen müssten abgeschafft werden und sozial Schwächere von den dann zur Verfügung stehenden Mitteln profitieren. (Schluss) bj/mkt

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0011