Medizinische Nahversorgung in den ländlichen Gemeinden verbessert

Tanner: Forderungen von Forum Land für Landärzte und Hausapotheken werden umgesetzt

St.Pölten (OTS) - Erfreut über die heutige Einigung von ÖVP und SPÖ betreffend Erleichterungen zur Fortführung von ärztlichen Hausapotheken zeigt sich die Direktorin des Niederösterreichischen Bauernbunds, Klaudia Tanner: „Die Bürgerinnen und Bürger am Land haben das Recht auf eine gleichwertige, qualitative hohe Versorgung wie in der Stadt. Dafür haben wir uns seitens des Bauernbunds immer eingesetzt.“

Sie verweist in diesem Zusammenhang auf die zahlreichen Informationsveranstaltungen, Unterschriftenaktionen in Gemeinden und Enqueten, auch gemeinsam mit der NÖ Ärztekammer, sowie Petitionen der offenen Plattform „Forum Land“, mit denen der NÖ Bauernbund bereits seit 2007 auf die Wichtigkeit der medizinischen Nahversorgung im Ländlichen Raum sowie eines zeitgemäßen Berufsbildes für Landärzte hingewiesen hat. In einem resultierenden Beschluss des NÖ Landtags wurden bereits 2012 vom Bund und insbesondere vom zuständigen Bundesminister für Gesundheit verstärkt Verbesserungen in der medizinischen Nahversorgung eingefordert.

„Mit dem Initiativantrag für den Gesundheitsausschuss ist ein wichtiger Baustein für eine positive Perspektive der ländlichen Regionen gelegt, der kürzere Wege und mehr Bürgernähe zur Folge haben wirkt“, bekräftigt Tanner.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michael Kostiha
Pressesprecher NÖ Bauernbund
Ferstlergasse 4
3100 St. Pölten
Tel.: 02742/9020-2330,
Mobil: 0664/230 318 3

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0002