Grüne sehen im Burgtheater-Rohbericht Ergebnisse des Unterausschusses von 2015 bestätigt

Zinggl: Ein chaotisches System über alle Verantwortungsebenen

Wien (OTS) - „Wir freuen uns, dass der Rechnungshof die Ergebnisse des ‚kleinen Bundestheater-Untersuchungsausschusses´ bestätigt und nach zwei Jahren (!) seine Recherchen abschließen konnte“, meint der Grüne Kultursprecher Wolfgang Zinggl zum Burgtheater-Rohbericht. „Die Arbeit des Unterausschusses hat schon damals gezeigt, dass über alle Verantwortungsebenen hinweg, von der kaufmännischen Direktorin bis zur Ministerin, ein chaotisches System etabliert war, das der Republik Millionen gekostet hat und jetzt hoffentlich korrigiert ist.“

Nach der erneuten Kritik des Rechnungshofs an der Ex-Ministerin, sagt Zinggl: „Wir weisen darauf hin, dass auch der Ministerin selbst immer klar war, dass die Letztverantwortung bei ihr gelegen ist. Die Frage der ministeriellen Verantwortung wartet damit weiter auf ihre Auflösung und wird nochmal ins Rampenlicht rücken müssen.“

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001