Einladung zum Presse-Lokalaugenschein

Wir informieren Sie über die bisherigen Ergebnisse und Erfahrungen.

Eisenstadt (OTS) - Rund ein Viertel aller ausländischen Firmen, die in Österreich arbeiten, verstoßen - laut Kontrollen durch die Bauarbeiter-Urlaubs- & Abfertigungskasse (BUAK) - gegen das Gesetz. Kein Wunder, dass viele Betriebe über Missbrauch im grenzüberschreitenden Dienstleistungsverkehr und Lohndumping klagen. Die Wirtschaftskammer Burgenland kämpft deshalb in vielen Bereichen für faire Wettbewerbsbedingungen. So wurden auch heuer die gemeinsamen Kontrollen mit Polizei und Finanzpolizei fortgesetzt. Um Sie über die bisherigen Ergebnisse und Erfahrungen zu informieren, laden wir Sie zu einem

Presse-Lokalaugenschein

am Montag, 21.3.2016, 8.00 Uhr, Grenzübergang Nickelsdorf, ein.

Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung:

  • Ing. Peter Nemeth, Wirtschaftskammerpräsident
  • HR Christian Stella, M.A., Landespolizeidirektor- Stellvertreter
  • Wilfried Lehner, MLS, Leiter Finanzpolizei
  • Franz Rumpolt, Obmann der Sparte Gewerbe und Handwerk

Rückfragen & Kontakt:

harald.schermann@wkbgld.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WKB0001