„Eco“: So könnte der Konkurs des Landes Kärnten aussehen

Am 17. März um 22.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Angelika Ahrens präsentiert das ORF-Wirtschaftsmagazin „Eco“ am Donnerstag, dem 17. März 2016, um 22.30 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen:

Kärnten pleite – so könnte der Konkurs des Landes aussehen

Das Angebot Kärntens zum Rückkauf von Anleihen mit Landeshaftung der Skandalbank Hypo Alpe Adria, nun HETA, ist gescheitert. Nach dem zu erwartenden Schuldenschnitt der Finanzmarktaufsicht muss das Land mit Klagen der Anleihe-Gläubiger rechnen. Die aushaftende Summe beträgt rund elf Milliarden Euro. Eine Riesensumme, die das Bundesland nicht leisten kann. Es wird damit gerechnet, dass Kärnten seine Haftung bestreiten wird – bis hin zum Europäischen Gerichtshof. Danach könnte es zum Konkurs kommen. Ein Szenario, das „Eco“ aufzeigt: Was besitzt Kärnten, das sich zu Geld machen lässt? Was sind das Landhaus, ein Grundstück am Wörthersee oder die Beteiligung an der Stromgesellschaft KELAG wert? Was könnte an Erlösen lukriert werden? Bericht: Hans Wu, Werner Jambor und Katinka Nowotny.

Neue Wege: Wie Unternehmen den Facharbeitermangel bekämpfen

Die Klagen der Unternehmer werden immer lauter. Sie finden keine Facharbeiterinnen und Facharbeiter. Das AMS bestätigt: Fast 3.000 offene Stellen für rare Fachkräfte konnte alleine das Arbeitsmarktservice im Februar nicht besetzen. Gesucht sind viele Dreher und Fräser, aber auch Dachdecker, Starkstromtechniker oder Diplomkrankenpfleger. Immer öfter greifen nun die Unternehmer und Verantwortlichen zu neuartigen Methoden, um zum qualifizierten Personal zu kommen. So wird auch im EU-Ausland gesucht, mit den überbetrieblichen Lehrwerkstätten werden Ausbildungsschritte abgestimmt bzw. werden bestimmte Fachkräfte bei Leasingfirmen angemietet. Bericht: Emanuel Liedl.

Frohe Ostern: Skiurlauber retten Wintertourismus

Die Osterferien Ende März freuen Skifahrer und Touristiker gleichermaßen. Der Schnee und die aktuellen Angebote verlocken zum Skifahren, die Wintersaison geht trotz extrem schneearmer Weihnachtsferien positiv zu Ende. Doch die Touristiker sind durch die Schneeverhältnisse wachgerüttelt; sie denken an die nächsten Jahre. In Salzburg – neben Tirol das Wintertourismusland Österreichs – wollen die Parade-Skigebiete durch Zusammenschluss und durch das Erobern neuer Märkte wachsen. Die kleinen Skigebiete in den tieferen Regionen suchen noch nach Strategien zum Überleben. Bericht: Karl Kern.

„Eco“ ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001