IST Lecture 16.3.2016, 17:00: Nobelpreisträger Thomas C. Südhof hält Vortrag am IST Austria

Am 16. März 2016, 17:00 Uhr hält der Nobelpreisträger Thomas C. Südhof eine IST Lecture mit dem Titel “Towards a molecular logic of neural circuits” am IST Austria in Klosterneuburg.

Klosterneuburg (IST Austria) (OTS) - Der Neurowissenschaftler Thomas C. Südhof erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen, u.a. 2013 den Nobelpreis für Physiologie und den Kavli-Preis für Neurowissenschaft. Er ist gewähltes Mitglied der National Academy of Sciences in den USA und der American Academy of Arts and Sciences. 2015 wurde ihm das Großes Verdienstkreuz mit Stern der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Südhof wurde 1955 in Göttingen, Deutschland, geboren und ist derzeit Professor am Howard Hughes Medical Institute der Stanford University School of Medicine in den USA.

Thomas C. Südhof wird in seinem Vortrag seinen Forschungsschwerpunkt der synaptischen Übertragung näher erläutern: wie verarbeiten neuronale Schaltkreise Informationen durch die Signalübertragung an Synapsen. Er wird seine Hypothese ausführen, dass die Wechselwirkungen zwischen transsynaptischen Molekülen der Zelloberflächen wie z.B. Neurexinen die molekulare Logik neuronaler Schaltkreise bestimmen und dass einige Syndrome von Autismus und Schizophrenie durch Defekte dieser molekularen Logik, wie sie durch Mutationen von Neurexin bei Autismus und Schizophrenie nachweisbar sind, entstehen. Damit wird er einen theoretischen Rahmen für das Verstehen neuronaler Schaltkreise im gesunden und krankheitsbedingten Zustand zur Diskussion stellen.

Mit der Veranstaltungsreihe „IST Lectures“ gibt das Institut für Grundlagenforschung IST Austria in Klosterneuburg einem breiten Publikum die Möglichkeit, Vorträge von hochrangigen, internationalen Forschern und Forscherinnen zu besuchen und Einblick in deren Forschungsgebiete zu erlangen.

Das Institute of Science and Technology Austria (IST Austria) in Klosterneuburg ist ein Forschungsinstitut mit eigenem Promotionsrecht. Das 2009 eröffnete Institut widmet sich der Grundlagenforschung in den Naturwissenschaften, Mathematik und Computerwissenschaften. Das Institut beschäftigt ProfessorInnen nach einem Tenure-Track-Modell und Post-DoktorandInnen sowie PhD StudentInnen in einer internationalen Graduate School. Neben dem Bekenntnis zum Prinzip der Grundlagenforschung, die rein durch wissenschaftliche Neugier getrieben wird, hält das Institut die Rechte an allen resultierenden Entdeckungen und fördert deren Verwertung. Präsident des IST Austria ist Thomas A. Henzinger, ein renommierter Computerwissenschaftler und AAAS-, ACM- und IEEE-Fellow. www.ist.ac.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Stefan Bernhardt
stefan.bernhardt@ist.ac.at
+43 2243 9000 1092

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005