ORF III am Mittwoch: Strahlenphysiker Georg Steinhauser im „science.talk“, Liebesdrama „Unter den Brücken“ im „kult.film“

Außerdem: Nationalratssitzung live, „Das Medusenschild“ in „100 Meisterwerke“, „Kultur Heute“ mit Melles, Malovčić und Badora, „kreuz und quer“ über Papst Franziskus und die Jesuiten

Wien (OTS) - Österreichs EU-Erklärung zur Flüchtlingskrise bildet am Mittwoch, dem 16. März 2016, den Auftakt zu einem spannenden Programmtag in ORF III Kultur und Information. Am Vortag des EU-Gipfels wird Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) Österreichs Positionierung in der Flüchtlingsdebatte vor dem Nationalrat erläutern. Auf der Tagesordnung des ersten Plenartags steht außerdem der vermeintliche „Sicherheitsnotstand in Österreich“, den das Team Stronach zum Thema der „Aktuellen Stunde“ macht. „Politik live“ überträgt beide Plenartage am Mittwoch und Donnerstag ab 9.00 Uhr in voller Länge. Für ORF III kommentieren Christine Mayer-Bohusch, Andreas Heyer und ORF-III-Chefredakteur Christoph Takacs. ORF 2 überträgt parallel ab 9.05 Uhr, kommentiert von Fritz Jungmayr.

In die Blütezeit habsburgischer Macht verweist im Vorabend eine neue Ausgabe der Kunstreihe „100 Meisterwerke“ (19.40 Uhr): „Das Medusenschild“ gehörte zusammen mit der Sturmhaube zur Ausstattung Kaiser Karl V., der mit seiner Heiratspolitik die Grundlage für das Jahrhunderte währende Imperium seiner Dynastie legte.

Gleich mehrere „Spitzen-Frauen“ sind danach in „Kultur Heute“ (19.50 Uhr) zu sehen: Für ihre gleichnamige Reihe trifft Barbara Rett die neue Intendantin des Wiener Volkstheaters, Anna Badora, um mit ihr über ihre Jugend in Polen, ihre Erfahrungen im Wien der 1970er Jahre sowie über die baulichen, inhaltlichen und personellen Innovationen am traditionsreichen Theaterhaus zu sprechen. Außerdem begrüßt Peter Fässlacher die beiden ROMY-Nominierten Sunnyi Melles und Edita Malovčić im „Kultur Heute“-Studio. Mit drei weiteren Kandidatinnen gehen die TV-Lieblinge in der Kategorie „Beliebteste Schauspielerin Serie/Reihe“ ins Rennen um den begehrten Fernsehpreis. Unter kurier.at/romy/voting kann das Publikum noch bis Freitag, 18. März 2016, für seine Favoritin abstimmen.

Im Hauptabend zieht Peter Beringer für „kreuz und quer“ in der Dokumentation „Vom anderen Ende der Welt – Drei Jahre Papst Franziskus“ (20.15 Uhr) eine Zwischenbilanz des Pontifikats des ersten Lateinamerikaners und Jesuiten auf dem Stuhl Petri. Danach reist Andreas Sawall in „Die Jesuitenverschwörung“ (21.10 Uhr) an historische Schauplätze, um Verschwörungstheorien aufzudecken und hinter die Fassade der militärisch angelegten Organisation zu blicken.

In einer neuen Ausgabe von „science.talk“ (21.50 Uhr) ist der Strahlenphysiker und Chemiker Georg Steinhauser zu Gast. Nach dem Reaktorunglück von Fukushima hat der Forscher sechs Wochen am Unglücksort verbracht, um mit seinen Kollegen rund 140.000 Proben von Trinkwasser, Pflanzen und Fleisch zu nehmen. „Von der Probe zum fertigen Ergebnis sind es etwa 40 auslaugende Arbeitsschritte. Sieben Tage die Woche und von vor Sonnenaufgang bis nach Sonnenuntergang im Labor zu sein – das ist wie Einzelhaft“, so Georg Steinhauser über seine Tätigkeit abseits der Feldforschung. Warum der Radiochemiker dennoch so sehr von seiner Arbeit fasziniert ist und welche Zukunft er für die Atomenergie sieht, erzählt er im Gespräch mit Barbara Stöckl.

Der „kult.film“ präsentiert Helmut Käutners frühes Meisterwerk „Unter den Brücken“ (22.25 Uhr) über die Liebe zweier Binnenschiffer zu einer geheimnisvollen Frau. Wer die Frau für sich gewinnt – so das Versprechen der beiden Partikuliere – muss den gemeinsamen Kahn verlassen. In den Hauptrollen des Spielfilmklassikers aus dem Jahr 1945 spielen Hannelore Schroth, Carl Raddatz und Gustav Knuth.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008