„Vorstadtweiber“ – Zehn neue Folgen ab 14. März

Jeweils 20.15 Uhr in ORF eins, anschließend auf Flimmit eine weitere Folge

Wien (OTS) - Die Fassaden bröckeln, und vom ehemaligen Glanz ist nur noch wenig über. Das einzige, das den berühmt-berüchtigten „Vorstadtweibern“ noch geblieben ist, ist ein riesengroßer Scherbenhaufen. Das Gute daran: Für das Publikum von ORF eins hat das Warten endlich ein Ende, wenn sich das Quintett Gerti Drassl, Maria Köstlinger, Martina Ebm, Nina Proll und Adina Vetter ab 14. März jeweils am Serienmontag um 20.15 Uhr in zehn neuen Folgen der zweiten Staffel mitten zwischen finanziellem Fiasko, öffentlichem Skandal, düsteren Geheimnissen, letztem Willen, bedrohten Existenzen, Geburtshilfekursen und platzenden Bomben wiederfindet –und schließlich alles anders kommt, als man denkt.

Am Montag, dem 14. März, startet auf der Video-on-Demand-Plattform Flimmit nach der ersten nun auch die zweite Staffel im Abo und als Einzelabruf. Die erste Episode ist anschließend an die ORF-Premiere zu sehen. Neu ist, dass wochenweise immer direkt nach der TV-Ausstrahlung in ORF eins bereits die jeweils nächste Folge der „Vorstadtweiber“ auf www.flimmit.com zu sehen ist. Die Folgen zwei bis neun stehen somit vorab auf Flimmit zur Verfügung. Die finale Folge wird direkt nach ihrer TV-Premiere auf Flimmit online gestellt.

An der Seite der Quotenqueens sind in der zweiten Staffel der ORF-Gesellschaftssatireserie wieder Juergen Maurer, Bernhard Schir und Lucas Gregorowicz zu sehen. In weiteren Rollen spielen u. a. erneut Xaver Hutter, Sandra Cervik, Proschat Madani, Gertrud Roll, Johannes Nussbaum, Philipp Hochmair und Thomas Mraz. Zudem verstärken Julia Stemberger, Hilde Dalik, Michael Masula und Nicole Beutler nun erstmals das Stammensemble. Auch hinter der Kamera steht wieder ein bewährtes Team: Für die Drehbücher zeichnet Uli Brée verantwortlich. Regie führten Harald Sicheritz und Sabine Derflinger.

Mehr zum Inhalt von Folge 11 (Montag, 14. März, 20.15 Uhr, ORF eins), Regie: Harald Sicheritz

Die Freundschaft von Maria (Gerti Drassl), Waltraud (Maria Köstlinger), Caro (Martina Ebm) und Nicoletta (Nina Proll) ist seit dem gemeinsamen Gefängnisaufenthalt zerstört. Nicoletta sitzt immer noch. Und Maria will nicht zur Kenntnis nehmen, dass sie schwanger ist. Waltrauds Schwangerschaft hingegen ist in einem unbestreitbaren Stadium – und die Vaterschaft des 16-jährigen Simon (Johannes Nussbaum) unbestritten. Caros Ehe mit Hadrian (Bernhard Schir) ist auf die Hilfe einer Sexualtherapeutin (Nicole Beutler) angewiesen. Und Marias Schwiegermutter Anna (Getrud Roll) muss endgültig aus dem Haus ausziehen. Das tut sie nicht ohne das Sparbuch ihres Sohnes Georg (Juergen Maurer) mitzunehmen. Anwältin Tina (Proschat Madani) gelingt es endlich, Nicoletta freizubekommen, und macht diese zur Geschäftsführerin ihres neuen Lokals. Das sollte Anlass für ein Versöhnungsfest sein.

„Vorstadtweiber“ auf DVD

Als 3-DVD-Box ist die erste Staffel bei Hoanzl bereits erschienen und im deutschen und österreichischen Medienhandel erhältlich. Staffel zwei wird nach Ausstrahlung im ORF ebenfalls als DVD-Box bei Hoanzl veröffentlicht.

„Vorstadtweiber“ zum Nachlesen: Das Buch zur Kultserie

Porträts, ein Blick hinter die Kulissen, exklusive Interviews und umfangreiches Bildmaterial – pünktlich zum Start der zweiten Staffel erzählt Autor Patrick Fux auf 160 Seiten, was Fans und alle, die es noch werden wollen, über die Kultserie wissen sollten. „Vorstadtweiber – Das Buch zur Kultserie“ ist ab Mittwoch, dem 24. Februar, um EUR 22,90 in allen Buchhandlungen und versandkostenfrei für Österreich und Deutschland auf www.styriabooks.at erhältlich.

„Vorstadtweiber“ ist eine Produktion des ORF in Zusammenarbeit mit der ARD Degeto, hergestellt von MR-Film.

„Vorstadtweiber“ ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0012