Erstlandung des BOMBARDIER CS100 am Flughafen Wien

Wien (OTS) - Am Freitag, den 11. März 2016, besuchte das brandneue Flugzeug aus dem Hause Bombardier im Rahmen eine Routenerprobung den Flughafen Wien. Eine kleine Delegation der kanadischen Botschaft, des Erstkunden Swiss International Air Lines (SWISS), der Flughafen Wien AG und von Bombardier in Österreich empfingen das Flugzeug vor Ort.

Ché van Haastrecht, Chargé d’Affaires der Botschaft von Kanada in Österreich stellte fest: „Ich freue mich, beim ersten Wien-Besuch der „C Series“ in Österreich dabei zu sein. Bei dieser Gelegenheit konnten wir uns von Bombardiers vielversprechendem Einstieg in ein neues Marktsegment persönlich überzeugen. Die kanadische Luftfahrtindustrie ist für ihre Qualität und Zuverlässigkeit bekannt, was am Beispiel der „C Series“ eindrucksvoll untermauert wird. Als größter Produzent in Kanada und drittgrößter Produzent weltweit von Zivilflugzeugen spielt Bombardier eine bedeutende Rolle in der Luftfahrtindustrie.“

Der Sprecher der Geschäftsführung von Bombardier Transportation in Österreich, Dipl.-Ing. Bruno Kittner, sagte:“ Die C-Serie ist ein weiterer Beweis der Technologieführerschaft von Bombardier, dem einzigen Hersteller von Flugzeugen und Zügen weltweit. Als Wiege der Schienenfahrzeugsparte von Bombardier mit fast 200-jähriger Tradition in Österreich, können wir heute mit großem Stolz ein Flugzeug der neuen CSeries in Wien willkommen heißen. Dieses verkörpert einen idealen Technologiemix und hat sich für die nächsten 20 Jahre klar positioniert. Die Lieferung des ersten Flugzeugs an unseren Erstkunden SWISS ist für das 2. Quartal vorgesehen.“

"Als Erstkunde ist diese Routenerprobung für uns von besonders großer Bedeutung. Die gewonnenen Erkenntnisse und Informationen sind für die reibungslose Aufnahme unserer ersten CS100 in den Liniendienst sehr wichtig", sagte Peter Wojahn, Chief Technical Officer, Swiss International Air Lines

Seit Montag ist ein Prototyp der BOMBARDIER CSeries bereits ab Zürich im Einsatz, um in einem simulierten Airline-Einsatzplan die geplanten Flughäfen des Linienbetriebs anzufliegen. Die Abfertigung und Betankung erfolgen innerhalb der typisch dafür festgelegten Fristen. Dabei werden auch Bodendiensteinsatzgeräte, Wartungseinrichtungen und der Ausbildungsstand des Personals als letzte "Generalprobe" vor dem Liniendienst getestet. 2015 hatte die CSeries bereits in Nordamerika ein Streckenerprobungsprogramm in 35 Städten durchlaufen.

Das innovative Flugzeug mit 100 bis 150 Sitzplätzen zeichnet sich durch seine geringen Lärmemissionen und Energieeffizienz aus. Mit 6112 Kilometern Reichweite schafft die CSeries um 648 Kilometer mehr Strecke als ursprünglich errechnet. Die Kabine verspricht dabei besonderen Komfort mit extragroßen Fenstern und 19-Zoll breiten Sitzen, einem Novum im Regionaljetbereich. Bisher wurden 243 Flugzeuge dieses Typs fest verkauft.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Karin Schwarz, MBA
Pressesprecherin Österreich
Bombardier Transportation Austria GmbH
Hermann-Gebauer-Straße 5
1220 Wien
T: 0664 8595233
E: karin.schwarz@rail.bombardier.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007