Höhere Löhne für die Beschäftigten bei den gewerblichen Buchbindern, Kartonagenwaren- und Etuierzeugern

Mindestlöhne steigen um 1,4 Prozent, Ist-Löhne um 1,35 Prozent

Wien (OTS) - Nach einer mehrstündigen schwierigen Verhandlung einigten sich die Vertreter der Bundesinnung der Kunsthandwerke, Berufszweig der gewerblichen Buchbinder, Kartonagewaren- und Etuierzeuger Österreichs und die Vertreter der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) am 10. März 2016 auf eine Erhöhung der Löhne und Lehrlingsentschädigungen für die rund 1.500 Beschäftigten in der Branche.++++

Der Abschluss im Detail:
o Erhöhung der KV-Löhne um 1,4 Prozent
o Erhöhung der Ist-Löhne um 1,35 Prozent
o Erhöhung der Lehrlingsentschädigungen um 1,6 Prozent
o Erhöhung des Nachtschichtzuschlages um 1,4 Prozent
Gleichzeitig werden alle Lohnpositionen, die nach der kollektivvertraglichen Erhöhung unter einem Stundenlohn von 7,50 Euro liegen, auf diesen Stundenlohn angehoben.
Die Wirksamkeit der neuen Lohntabellen tritt bei monatlicher Lohnauszahlung mit 1. April 2016 beziehungsweise bei wöchentlicher Lohnauszahlung mit 4. April 2016 in Kraft.
Die Laufzeit der Vereinbarungen beträgt 12 Monate.
„Mit diesem Ergebnis kann die Kaufkraft für die Beschäftigten in der Branche erhalten werden. Unter Berücksichtigung der differenzierten wirtschaftlichen Situation in der Branche haben wir einen für beide Seiten akzeptablen Abschluss erreicht,“ kommentiert der zuständige Wirtschaftsbereichssekretär in der GPA-djp, Christian Schuster den Abschluss.

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp Öffentlichkeitsarbeit
Litsa Kalaitzis
Tel.: 05 0301-21553
Mobil: 05 0301-61553
E-Mail: litsa.kalaitzis@gpa-djp.at
http://www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002