Österreichs Wirtschaftselite liest KURIER

Wien (OTS) - Aktuelle LAE bestätigt: Der KURIER hat in Ostösterreich erneut eine besonders starke Stellung bei Entscheidungsträgern: Mehr als 35 Prozent der Entscheider lesen dort täglich den KURIER, das KURIER ePaper oder kurier.at. Erstmalig wurde die Crossmedia-Reach (CMR) erhoben.


35,2 Prozent der beruflichen Entscheider in Wien, Niederösterreich und Burgenland lesen täglich den KURIER, das KURIER ePaper oder kurier.at. Mit dieser erstmals erhobenen Crossmedia-Reach (CMR), die sich aus der Print- und Digitalnutzung desselben Titels zusammensetzt, ist der KURIER in seinem Stammgebiet auch 2015 in der Highend-Zielgruppe der beruflichen Entscheider stark positioniert. Das bestätigt die soeben veröffentlichte Leseranalyse Entscheidungsträger (LAE) 2015.

 

Über 40 Prozent CMR bei Managern in großen ostösterreichischen Unternehmen

Mit besonders hoher Crossmedia-Reach punktet der KURIER bei Führungskräften, die in großen ostösterreichischen Unternehmen beschäftigt sind: In Firmen der Ostregion mit mehr als 200 Millionen Umsatz beträgt die von der LAE 2015 erhobene KURIER-CMR 46,7 Prozent.  In dort ansässigen Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern nutzen 43,5 Prozent der Führungsriege die Medienangebote des KURIER. In Summe entscheiden sich 29,4 Prozent der in Ostösterreich tätigen Manager für die KURIER Printausgabe, während 12,3 Prozent Nutzer der KURIER Digitalangebote sind.

 

KURIER auch in Wien mit hoher CMR bei Entscheidern

Auch in Wien, dem Bundesland mit überdurchschnittlich vielen Entscheidungsträgern, erzielt der KURIER in dieser Zielgruppe eine hohe Crossmedia-Reach: 35,9 Prozent der Wiener Führungskräfte nutzen täglich das KURIER Medienangebot - in Print oder digital. National erzielt der KURIER als namhafte österreichische Qualitätszeitung im Segment der wirtschaftlichen Entscheidungsträger eine Crossmedia-Reach von  20,7 Prozent. Dabei lesen 17,3 Prozent die KURIER Printausgabe, 7,0 Prozent nutzen die KURIER-Digitalangebote.

 

Samstag ist KURIER-Tag

Doch nicht nur wochentags im Büro gehört der KURIER zur Lieblingslektüre der österreichischen Manager. Mit FREIZEIT, IMMO KURIER und dem neuen JOB KURIER steht der KURIER vor allem samstags hoch im Kurs. 33,4 Prozent der österreichischen Führungskräfte lesen am Samstag den KURIER, in Ostösterreich sind es sogar 54,2 Prozent.

 

Thomas Kralinger, Geschäftsführer KURIER Medienhaus und Mediaprint: „Qualität ist wichtig und wertvoll:  KURIER und kurier.at überzeugen täglich mit starker Wirtschaftskompetenz, mit Top-Infos und Exklusiv-Storys, mit fundierten Analysen und sehr guten Kommentaren. Österreichs Wirtschaftselite schätzt das. Durch die besondere Positionierung in der Premium-Zielgruppe können wir unseren Werbepartnern eine sehr gute Basis für erfolgreiche crossmediale Kommunikationslösungen bieten.“

 

Über die LAE

Mediaprint ist mit den Titeln KURIER und Kronen Zeitung seit 2003 Mitinitiator der LAE, die zu den wichtigsten Leseranalysen Österreichs zählt. Als Gemeinschaftsprojekt von 14 österreichischen Verlagen bietet die LAE auf Basis von 4.000 Netto-Interviews qualifizierte Daten zum Lese- und Nutzungsverhalten der besonderen Zielgruppe der wirtschaftlichen Entscheidungsträger Österreichs. Sie wird alle zwei Jahre im Auftrag der Arge LAE vom IFES Institut für empirische Sozialforschung durchgeführt.

 

Quelle: LAE 3.0 / 2015, SB Basis national +/- 1,2 %, SB Basis national Samstag +/- 1,4 %,
SB Basis Wien/NÖ/Bgld., +/- 2,4 %, SB Samstag Basis Wien/NÖ/Bgld., +/- 2,5 %

  

Bitte Sperrfrist beachten: Do 10.3.2016, 17:00 Uhr


Rückfragen & Kontakt:

Mediaprint Zeitungs- und Zeitschriftenverlag Ges.m.b.H. & Co. KG
Frau Dr. Gertraud Lankes
05 1727 23925
gertraud.lankes@mediaprint.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MEP0002