Davis: Dank für volle FPÖ-Unterstützung für Bezirksvorsteher Figl

Punkte der FPÖ wurden in Verhandlungen mit der Stadt selbstverständlich eingebracht– Wr. Linien sagen Citybusverkehr weiter zu – Auch Innenstädter brauchen Parkplätze

Wien (OTS) - "Sie haben vollkommen Recht, Herr Fürnkranz, die Citybusse müssen bleiben und auch die Innenstädterinnen und Innenstädter brauchen ihre Parkplätze. Das hat auch Bezirksvorsteher MMag. Markus Figl klar gesagt. Es ist mir daher ein Anliegen, mich vielmals bei Ihnen für Ihre Unterstützung zu bedanken", betont die Vorsitzende der Bezirksentwicklungskommission Patricia Davis. Diese Punkte seien daher auch bei der Besprechung der Herrengasse in der Bezirksentwicklungskommission mit Vertretern aller politischen Parteien besprochen und von Bezirksvorsteher Markus Figl in die Verhandlungen mit der Stadt Wien eingebracht worden. "Darum sind wir der Stadt Wien und den Wiener Linien dankbar, dass eine Lösung gefunden werden konnte", so Davis und erklärt: "Die Wiener Linien haben uns schriftlich zugesagt, dass die Citybusse unter bestimmten Bedingungen weiter in der Herrengasse fahren werden. Diese Bedingungen werden erfüllt." Dies sei auch ein klarer Dealbreaker in den Gesprächen mit der Stadt und den Projektwerbern gewesen. "Citybusse sind für die Innere Stadt sowie ihre Bewohnerinnen und Bewohner entscheidend", stellt die Kommissionsvorsitzende unmissverständlich klar.

Auch die von Klubvorsitzenden Fürnkranz angesprochene Frage der Stellplätze sei in den Gesprächen mit der Stadt ein wesentlicher Punkt gewesen. "Denn wie alle übrigen Wienerinnen und Wiener brauchen auch die Innenstädterinnen und Innenstädter wohnungsnahe Parkplätze", so Patricia Davis und abschließend: "Ich freue mich, dass die FPÖ mit Ihren Forderungen die Position der Bezirksvorstehung unterstützt und wir gemeinsam mit den Projektbetreibern, den Wiener Linien und Vizebürgermeisterin Vassilakou dieses Projekt zur Umsetzung bringen können."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
(01) 515 43 - 940, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001