Saller: 3D-Präsentation ist eindrucksvoller Blick in die Zukunft des Parlaments

Bundesratspräsident Josef Saller begrüßt Transparenz bei der Sanierung des Parlamentsgebäudes

Wien (PK) - "Die 3D-Präsentation zur Neugestaltung des Sitzungssaals des Nationalrats ist eine hervorragende Möglichkeit, sich auf das zukünftige Arbeiten im Parlament einzustimmen", sagte Bundesratspräsident Josef Saller heute bei einer Präsentation in der Säulenhalle. Er freue sich schon auf eine virtuelle Vorschau auf den Sitzungssaal des Bundesrats, der nach der Sanierung im heutigen Budgetsaal untergebracht sein soll. Die Mandatare und Mandatarinnen könnten so ein Gefühl für ihre zukünftige Arbeitsstätte bekommen. Saller betonte auch die Einstimmigkeit bei der Entscheidung zur Sanierung und die Möglichkeit, Projektfortschritte genau zu beobachten.

Mittels 3D-Brillen kann der künftige Sitzungssaal des Nationalrats aus verschiedenen Positionen in 360-Grad-Rundumsicht quasi begangen und erkundet werden. Die 3D-Animation wurde von ZOOMVP auf Basis des Entwurfs des Generalplaners Jabornegg & Pálffy_AXIS erstellt. Diese Technologie soll ab sofort gezielt genutzt werden, um wesentliche architektonische Gestaltungselemente im Rahmen des Sanierungsprojekts besser sichtbar zu machen. Der virtuelle 360-Grad-Blick in die Zukunft des Parlamentsgebäudes steht allen Interessierten im Internet zur Verfügung. (Schluss) red/hlf

HINWEISE:
Link zur 360-Grad-Ansicht:
http://zoomvp.at/parlament/Parlament360.html

Fotos von der 3D-Präsentation und Renderings finden Sie im Fotoalbum auf www.parlament.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pressedienst@parlament.gv.at

http://www.parlament.gv.at
www.facebook.com/ParlamentWien
www.twitter.com/oeparl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0005