ASFINAG Verkehrsprognose: A 22 Kaisermühlentunnel in Wien und A 9 bei Graz bleiben Hot Spots

Wien (OTS) - Bis Ende Juni saniert die ASFINAG die A 22 Donauufer Autobahn im Bereich Kaisermühlentunnel bis zur A 23 Südosttangente und die Auffahrt von der A 22 auf die Tangente in Fahrtrichtung Süden. „In den Verkehrsspitzenzeiten – in der Früh und am Nachmittag – ist hier weiterhin mit zähfließendem Verkehr zu rechnen“, sagt Christian Ebner, Leiter des ASFINAG Verkehrsmanagements. Der ASFINAG Tipp für die A 22: Bitte zeitgerecht einordnen und das Farbkonzept beachten – Orange steht für die A 22 Fahrtrichtung Süden/Graz, Türkis steht für die A 22 Fahrtrichtung Norden/Stadlau.

Vor der Auffahrt zur Tangente teilt sich die Fahrbahn. Für die Fahrt auf die A 23 können dann beide Fahrspuren benützt werden: Die rechte Spur mit der Beschilderung Graz, Linz, Budapest und die linke Spur – mit Ausweichmöglichkeit über den Knoten Kaisermühlen – mit der Beschilderung Ölhafen Lobau, Graz, Linz, Budapest und Flughafen. Seit gestern, Mittwoch läuft auch die Erneuerung der A 9 Pyhrn Autobahn bei Graz auf Hochtouren. Von Norden kommend teilt sich nach dem Gratkorntunnel die Fahrbahn. Der ASFINAG Tipp: Benutzen Sie dort auch die linke Fahrspur, um an Ihr Ziel zu gelangen! Das führt auch zu einer Entspannung der Verkehrslage besonders zu den Stoßzeiten.

Wartezeiten an Grenzen

An den Grenzen zu Deutschland sorgen die Grenzkontrollen weiter für Verzögerungen bei der Ausreise aus Österreich, insbesondere an den Übergängen auf der A 1 am Walserberg bei Salzburg und auf der A 8 Innkreis Autobahn bei Suben in Oberösterreich und der A 12 Inntal Autobahn bei Kufstein/Kiefersfelden. Für diese Grenzübergänge informiert die ASFINAG auf www.asfinag.at und über ihre App „Unterwegs“ in Echtzeit zum aktuellen Reisezeitverlust an der Staatsgrenze. Weiters stehen diese Informationen auch über die Dienste in der Verkehrsauskunft Österreich (VAO) beispielsweise unter http://routenplaner.asfinag.at bereit.

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Mag. Christoph Pollinger, M.A.
Pressesprecher
Tel.: +43 (0) 664 60108 - 16841
christoph.pollinger@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0002