Fünfjähriges Bestehen des Masterstudiums Electrical Energy & Mobility Systems EEMS

FH Kärnten führt Masterstudium mit Erfolg im Bereich Elektromobilität und Elektrische Speichersysteme

Spittal (OTS) - Seit dem Jahr 2010 werden Studierende im englischsprachigen, international ausgerichteten Masterstudium Electrical Energy & Mobility Systems, kurz EEMS, der FH Kärnten zu Spezialisten in den Ingenieurwissenschaften in Bezug auf Forschung, Design und Implementierung moderner elektrischer Energie, Speichersysteme, E-Mobilität, Batterie-Technologien und elektrische Antriebssysteme ausgebildet.  

Elektromobilität ist heute ein aktuelles Thema sowohl für die Infrastruktur, Wirtschaft, Kommunen als auch für die Umwelt. Aus- und Weiterbildung, der Ausbau von Forschungsaktivitäten und die Umsetzung von geeigneten Maßnahmen zur Förderung von E-Mobilität sind wichtige Eckpfeiler, um das Thema voranzutreiben. Der viersemestrige Masterstudiengang Electrical Energy & Mobility Systems (EEMS) im Studienbereich Engineering & IT an der FH Kärnten reagierte 2010 auf diesen Bedarf mit dem Start des EEMS Master Kurses. EEMS-Absolventen erlangen gebündeltes Know-how, um den zukünftigen Herausforderungen im Bereich E-Mobilität gewachsen zu sein. Im Speziellen erwerben Studierende im Laufe des Curriculums detailliertes Fachwissen zu Antriebssystemen, Fahrzeugstrukturen und Hybride, elektrische Antriebskonzepte, Elektrische Spezial-Maschinen und zu Umrichter-Technologien in der Leistungselektronik. Mobile Energiespeicher, Energiesysteme, Fahrzeug-Betriebskonzepte, Mobilitätssysteme und Automobillogistik sind ebenfalls elementare Bestandteile des Studiums.

Wenngleich die "Fahrzeugpalette" neben Straßenfahrzeugen auch effiziente zukünftige elektrische Flugsysteme, Schiffs- und Lokomotivantriebe mit einbezieht. 

Fachgebiete
In der Lehre liegen die Schwerpunkte von EEMS und in Forschung und Entwicklung bei speziellen Anwendungen der Leistungselektronik, Intelligent Charging & Balancing Systems und Umrichter für E-Maschinen, Powertrain Structure Development, High Speed E-Drives und angewandte Batterie-Diagnostik. Mit dieser Bandbreite innerhalb des englischsprachigen Masterstudiums sind Absolventen in der Lage, technische Systeme in den oben genannten Bereichen zu analysieren, zu entwickeln und als Projektleiter in F&E und Produktion zu wirken.  

„Die angewandte Wissenschaft, also die Umsetzung theoretischer Erkenntnisse und Ideen in experimentelle und industrienahe Produkte - hier im Bereich moderner Elektrotechnik - sind Hauptziele des Studiengangs EEMS der FH Kärnten und entsprechen sowohl den technischen Herausforderungen der Zukunft als auch den Bedürfnissen unserer Studierenden hinsichtlich der technologischen Forschung und Entwicklung“, sagt Winfried Egger, Studiengangsleiter Electrical Energy & Mobility Systems EEMS an der FH Kärnten, zum Profil des Studiengangs.

Rückfragen & Kontakt:

FH Kärnten
FH-Prof. Dipl.-Ing. Winfried Egger
Studiengangsleitung Electrical Energy & Mobility Systems, Professor für Elektrotechnik/Antriebstechnik
T: +43 (0)5 90500-2131
E: w.egger@fh-kaernten.at
www.fh-kaernten.at/eems

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FTK0001