Mariahilf: Boogie- und Blues-Konzert im Phonomuseum

Wien (OTS/RK) - Am Freitag, 11. März, gastiert der famose Pianist Christoph Rois im „Wiener Phonomuseum“ (6., Mollardgasse 8). Der routinierte Musikus bringt unter dem Titel „The Real Boogie Woogie & Blues Piano“ mitreißende Rhythmen zu Gehör. Beginn der Veranstaltung ist um 19.00 Uhr. Der Eintritt ist frei, dennoch werden Spenden erbeten. „Tanzende Gäste sind ebenso erwünscht wie begeisterte Zuhörer“, betont die Museumsleitung. Auskünfte: Telefon 581 11 59 bzw. E-Mail phono@bezirksmuseum.at.

Das „Wiener Phonomuseum“ ist Mitglied der „Arbeitsgemeinschaft Wiener Bezirksmuseen und Sondermuseen“. Die Besichtigung der Sammlung ist jeden Mittwoch von 16.00 bis 19.00 Uhr (nicht an Feiertagen und während Schulferien) möglich. Der Zutritt ist gratis.

Der meisterliche Pianospieler Christoph Rois, geboren 1967 in Wien, begeisterte das Publikum bei vielerlei Tourneen (Amerika, Deutschland, Schweiz, u.v.a.). Außerdem hat der Könner etliche Schallplatten und CDs, darunter die Tonträger „Pink Boogie“ und „Six Hands Chaser“, veröffentlicht. Von 1997 bis 2000 war Rois Mitglied der international bekannten Kapelle „Mojo Blues Band“. Umfassende Informationen über den Künstler sind im Internet zu finden:
www.christoph-rois.net/Pages/Vita.html.

Allgemeine Informationen:
Wiener Phonomuseum (siehe Sondermuseen):
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005