ERINNERUNG: Tagung „Herausforderung Inklusion. Menschen mit Behinderung in der Arbeitswelt und im Privatleben.“

vida, younion, AK Österreich und ÖGB Chancen Nutzen Büro laden am 8. März 2016 zur Tagung

Wien (OTS) - Die Behindertenvertrauenspersonen (BVP) leisten einen wichtigen Beitrag, damit KollegInnen mit einer Behinderung gleichberechtigt und diskriminierungsfrei in den Betrieben arbeiten können. Behindertenvertrauenspersonen engagieren sich täglich gegen Ausgrenzung und Diskriminierung von Menschen mit Behinderung im Betrieb. Im Unternehmen übernimmt die Behindertenvertretung eine Schlüsselrolle und bildet eine wichtige Schnittstelle zwischen Geschäftsführung und ArbeitnehmerInnen mit Behinderung.

Gewerkschaften und Arbeiterkammer laden MedienvertreterInnen zur Tagung "Herausforderung Inklusion. Menschen mit Behinderung in der Arbeitswelt und im Privatleben."

Wann: Dienstag, 8. März 2016, 9.30 bis 17:50 Uhr
Wo: ÖGB- und Gewerkschaftshaus Catamaran, Veranstaltungssaal Wilhelmine Moik, Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien

PROGRAMM:

09:30 - 10:00 Uhr: Eröffnung und Begrüßung

10:00: Unsere neue Kooperation mit „Weisser Ring“ Elisabeth Vondrasek, stv. vida-Vorsitzende, vida Bundesfrauenvorsitzende Udo Jesionek, Präsident Weisser Ring Angela Lueger, stv. Vorsitzende younion

Vorträge:

Die UN-Behindertenrechtskonvention in Österreich
Dr. Erwin Buchinger, Behindertenanwalt

Deutschland und die UN-Behindertenrechtskonvention
Helmfried Hauch, Referent Teilhabepolitik/Schwerbehindertenvertretungen,
ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft

Die UN-Behindertenrechtskonvention aus Sicht des Sozialministeriums Dr. Hansjörg Hofer, BM für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz

Podiumsdiskussion:

„Die UN-Behindertenrechtskonvention und Verkehr“
Günter Blumthaler, Zentralbetriebsrat INFRA und stv. Konzernbetriebsrat der ÖBB
Bodo Schwenn, EVG Berlin
Roman Wohlgemuth, ÖBB-Konzernbehindertenvertreter und Ansprechpartner für Menschen mit Behinderung in der Gewerkschaft vida
Gerhard Schimm, Schwerbehindertenvertretung der Deutschen Bahn AG

Frauen und Behinderung
Anna Wolfesberger, Leitung Verein Senia (Enthinderung der Sexualität für Menschen mit
Beeinträchtigung) und Dipl. Behinderten Pädagogin, Sexualpädagogin, Klinische Sexologin

12:30 - 13:30 Uhr Mittagspause

13:30 Im Gespräch mit ...Alois Stöger, BM für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz

Lebensqualität, Humor und Sexualität und Behinderung – vereinbar? Phil Hubbe, „Humor und Behinderung“, Karikaturist
Susanne Kogler, „Coachingmaßnahmen für Behindertenvertrauenspersonen“ Behindertenvertrauensperson der Generali Versicherung Österreich Anna Wolfesberger, „Sexualität und Behinderung“, Leitung Verein Senia

anschließend Podiums- und Publikumsdiskussion: „Inklusion im öffentlichen Personennahverkehr“
Christian Schwarzl, Leiter Barrierefreies Reisen, ÖBB Personenverkehr AG
Ing. Roland Krpata, Wiener Linien

16:15 Uhr - 17:50 Uhr Filmvorführung: „The Sessions – Wenn Worte berühren“

US-Spielfilm (2012) mit Helen Hunt als Therapeutin, die einem körperlich behinderten Mann dabei hilft, zu seiner Sexualität zu finden. Der Film basiert auf dem Leben des Journalisten und
Dichters Mark O‘Brien († 1999), der seit seinem sechsten Lebensjahr an Kinderlähmung erkrankt war.

Das detaillierte Programm und weitere Informationen finden Sie unter:
http://bit.ly/21G6Zk7

Rückfragen & Kontakt:

Gewerkschaft vida/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Peter Leinfellner
Tel.: 01 53444 79-267
Mobil: 0650/36 36 399
peter.leinfellner@vida.at
www.vida.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0005