Green Mobility Challenge der FH Campus Wien am 16. März

Vom FH-Standort in Favoriten nach Baden und retour

Wien (OTS) - Bei der ersten Green Mobility Challenge der FH Campus Wien gehen unterschiedliche aktuelle Modelle von Elektrofahrzeugen an den Start. Der niedrigste Energieverbrauch und das Lösen weiterer Aufgaben entscheiden über den Sieg. Bezirksvorsteherin Hermine Mospointner eröffnet die Challenge. Um Green Mobility geht es auch im gleichnamigen Masterstudium, das im Herbst 2016 an der FH Campus Wien startet.

BesucherInnen sind live beim Start dabei. Die Zweier-Teams setzen sich aus Studierenden, MitarbeiterInnen und KooperationspartnerInnen der FH Campus Wien zusammen.

Programm

> 8.30 Uhr Besichtigung der teilnehmenden Elektrofahrzeuge
> 9.30 Uhr Offizielle Eröffnung der Green Mobility Challenge Bezirksvorsteherin Hermine Mospointner und Andreas Petz, Masterstudiengangsleiter Green Mobility der FH Campus Wien
> 10.00 Uhr Start der Fahrzeuge im 2-Minuten-Takt
> 10.30 Uhr Abfahrt des letzten Autos

Unterstützt wird die Green Mobility Challenge von Phoenix Contact GmbH, Renault Österreich GmbH, Schrack Technik GmbH, Raiffeisen Leasing GmbH, Wien Energie GmbH, BMW Wien, Nissan Österreich und dem ÖAMTC, der Stadtgemeinde Baden sowie vom Medienpartner Futurezone.

Masterstudium Green Mobility startet Herbst 2016

Das Masterstudium Green Mobility an der FH Campus Wien richtet den Fokus auf Elektromobilität als ganzheitliches Konzept für den Individualverkehr und schafft damit die Basis, um diese in Österreich zu etablieren. Zentraler Ausgangspunkt sind technische Komponenten für Hybrid- und Elektrofahrzeuge, deren Schnittstellen und die für den Betrieb erforderliche Infrastruktur. Das Besondere ist die Kombination mit ökonomischem, ökologischem und rechtlichem Know-how. Aus dem Studium sollen GeneralistInnen hervorgehen, die neben einer fundierten technischen Expertise mit dem gesamten Mobilitätsumfeld vertraut sind. Denn zum umfassenden Mobilitätspaket gehören neben einer zuverlässigen und flächendeckend zugänglichen Ladeinfrastruktur auch Initiativen zu übergreifenden Kooperationen mit DienstleisterInnen des öffentlichen Verkehrs, Carsharing, Autofahrerclubs oder ganzer Regionen. Die Bewerbung für das Masterstudium ist bis 30. Juni 2016 möglich. www.fh-campuswien.ac.at/gm_m

Masterstudiengangsleiter FH-Prof. DI Andreas Petz im Interview
zu Elektromobilität, deren allgemeiner Entwicklung und Umsetzung an der FH Campus Wien: http://www.ots.at/redirect/interview4

FH Campus Wien

Mit rund 5.400 Studierenden ist die FH Campus Wien die größte Fachhochschule Österreichs. In den Departments Applied Life Sciences, Bauen und Gestalten, Gesundheit, Public Sector, Soziales und Technik steht ein Angebot von über 50 Bachelor- und Masterstudiengängen sowie Masterlehrgängen in berufsbegleitender und Vollzeit-Form zur Auswahl:
www.fh-campuswien.ac.at/facts. Zur FH Campus Wien gehören vier Standorte in Wien und drei Kooperationsstandorte der Vinzenz-Gruppe in Wien, Linz und Ried. Im Herbst 2015 sind zwei weitere FH-Studienstandorte an Einrichtungen des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV) hinzugekommen.

Ausbildungskooperationen bestehen mit dem Wiener KAV, der Vinzenz Gruppe, dem Bundeskanzleramt und dem Bundesministerium für Finanzen. Zum großen Netzwerk der FH Campus Wien zählen rund 150 in- und ausländische Universitäten und Hochschulen sowie Industriebetriebe, Unternehmen, Verbände, öffentliche Einrichtungen und Schulen. F&E-Projekte der Studiengänge und externe Auftragsforschung werden über eigene Forschungsgesellschaften abgewickelt. Darüber hinaus belegen anerkannte Zertifizierungen die hohen Standards im Qualitätsmanagement der Hochschule: www.fh-campuswien.ac.at/zert.

Rückfragen & Kontakt:

FH Camus Wien
Mag.a Sonja Wallner, MAS
Unternehmenskommunikation
Tel.: +43 1 606 68 77-6408
sonja.wallner@fh-campuswien.ac.at
www.fh-campuswien.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FHC0001