Mordversuch im Suchtmittelmilieu: Mann mit acht Messerstichen in Lebensgefahr

Wien (OTS) - Am 05.03.2016 wurde gegen 01:30 Uhr ein 62-Jähriger in einer Wohnung in der Plunkergasse (15.) mit einem Messer schwer verletzt. Nachdem er noch aus Eigenem die Einsatzkräfte verständigt hatte, wurden sowohl Opfer und ein tatverdächtiger 34-Jähriger von der WEGA in der Wohnung angetroffen. Der 62-Jährige wurde mit acht Messerstichen im Oberkörper in ein Krankenhaus eingeliefert, es bestand laut Notarzt Lebensgefahr. Der Tatverdächtige wurde an Ort und Stelle festgenommen, er zeigte sich zur Tat geständig. Sowohl Opfer als auch der Tatverdächtige wiesen eindeutige Zeichen einer Beeinträchtigung durch Suchtmittel auf. Das Landeskriminalamt Wien – Außenstelle West – hat die Ermittlungen noch in den Nachtstunden aufgenommen, die Beschuldigtenvernehmung im Lauf des heutigen Tages geplant.
(Foto: LPD Wien – zur honorarfreien redaktionellen Weiterverwendung)

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
+43 1 31310 72114
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0002