FPÖ-Pisec: Steuern und Abgaben in Österreich Hauptursache für die sinkende Profitabilität des Landes

Ein Kurswechsel sei dringend notwendig, aber mit dieser Bundesregierung offensichtlich nicht möglich

Wien (OTS) - „Egal welches Gutachten man zum Wirtschaftsstandort Österreich heranzieht, alle – wie zuletzt jenes von Deloitte – kommen zu der identischen Erkenntnis: Die Steuern und Abgaben in Österreich sind viel zu hoch und die Hauptursache der sinkenden Profitabilität des Landes“, so heute Bundesrat Mag. Reinhard Pisec, freiheitlicher Industriesprecher und Präsident der Freiheitlichen Wirtschaft – FPÖ pro Mittelstand.

„Es ist eine völlige Illusion zu glauben, dass man bei diesen hohen Steuern und Abgaben etwas für den Wirtschaftsstandort bewegen kann. Die Erfahrung lehrt genau das Gegenteil: Je kleiner eine Volkswirtschaft, desto mehr müsste man sich um seine internationale Attraktivität kümmern. Es kann nicht sein, dass sogar die Abgaben, weil viel zu hoch für die administrative Kostendeckung angesetzt, schon als Steuern betrachtet werden müssen, wie es der Rechnungshof bestätigt hat“, so Pisec.

Ein Kurswechsel sei dringend notwendig, aber mit dieser Bundesregierung offensichtlich nicht möglich. „Niedrige Einkommen durch viel zu hohe Steuern für Unternehmen und ihre Mitarbeiter, keine Investitionsförderungsprogramme durch attraktive Abschreibungen, viel zu geringe Förderungen für Forschung und Entwicklung und kaum Möglichkeiten zur Bildung von Reserven für unternehmerisches Risiko, sind das derzeitige ‚Programm‘ der Bundesregierung“, kritisierte Pisec.

„Internationale Rankings präsentieren fast wöchentlich die Ergebnisse dieser fatalen Regierungsökonomie: steigende Arbeitslosigkeit, mangelnde Fachkräfte, steigende Armut, sinkender Mittelstand, stagnierende Industrie. Es ist zu hoffen, dass die Bundesregierung demnächst ihre Wirtschaftsberater auswechselt. Die Oesterreichische Nationalbank ist einer davon“, so Pisec.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0004