ASFINAG: S 8 Marchfeld Schnellstraße – Umweltverträglichkeitsprüfung geht in die Zielgerade

Die Gutachten der Sachverständigen werden öffentlich aufgelegt

Wien (OTS) - „Mit der Auflage der Umweltverträglichkeitsgutachten“, sagt Alexander Walcher Geschäftsführer der ASFINAG Bau Management GmbH, „erreichen wir einen weiteren wesentlichen Meilenstein im UVP-Verfahren für die S 8.“ Während der öffentlichen Auflage in den Gemeinden, von Freitag, den 4. März bis Montag, den 4. April, haben die Bürger die Möglichkeit Einblick zu nehmen und ihre Stellungnahmen einzubringen. Im Anschluss daran findet in Gänserndorf die mündliche Verhandlung statt. Diese ist anberaumt für Dienstag, den 5. bis Freitag, den 8. April 2016.

Die S 8 Marchfeld Schnellstraße ist eine der wichtigsten Straßenbauprojekte im Osten von Niederösterreich.
Das bringt die S 8:
Mehr Sicherheit durch den Abzug des Verkehrs aus den an der B 8 liegenden, hoch belasteten Ortsdurchfahrten
Höhere Lebensqualität für die Gemeinden Gänserndorf, Strasshof und Deutsch-Wagram, Obersiebenbrunn, Markgrafneusiedl und Raasdorf Optimale infrastrukturelle Erschließung der Region Marchfeld
Engere überregionale Verbindung der Ballungsräume Wien und Bratislava

Nach Auflage der Umweltverträglichkeitsgutachten und Erlassung des UVP-Bescheides können die weiteren Schritte gesetzt werden. Diese beinhalten insbesondere Verfahren wie etwa zum Wasserrecht oder Naturschutz oder die archäologischen Vorerkundungen.

Rückfragen & Kontakt:

AUTOBAHNEN- UND SCHNELLSTRASSEN-FINANZIERUNGS-AKTIENGESELLSCHAFT
Alexandra Vucsina-Valla
Pressesprecherin für Wien, NÖ und Burgenland
Mobil: +43 664-60108 17825
alexandra.vucsina-valla@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0003