2016 Free Market Road Show: Zeit für Veränderung in Europa

7. März bis 27.Mai, 45 Städte in 12 Wochen

Wien (OTS) - Am 15. März macht die Free Market Road Show in Wien Station. In zwei Paneldiskussionen im Haus der Industrie werden mit Experten aus Österreich, Deutschland und Schweden Fragen von sozialen und ökonomischen Umbrüchen erörtert.

Von März bis Mai besucht die Konferenzreihe 45 Städte in Europa, der Kaukasus Region und Israel. Initiiert wurde die FMRS vom Austrian Economics Center in Zusammenarbeit mit dem Friedrich A. v. Hayek Institut, das auch die Veranstaltung in Wien organisiert. Die Veranstaltungsreihe hat sich zur führenden Plattform von Think Tanks und Institutionen im Bereich Ökonomie und Free Market Policy entwickelt. Mehr als 30 europäische Partner und über 400 Experten präsentieren ihre Erfahrungen und Forschungsergebnisse – nicht nur für Fachpublikum! Die Konferenzen sind kostenfrei und allgemein zugänglich, eine Anmeldung wird dennoch erbeten:
www.freemarket-rs.com/

Heuer liegt das Hauptaugenmerk auf Steuern und sozialen Veränderungen. Die ökonomischen Risiken, die internationale bürokratische Strukturen wie die Europäische Union und die OECD mit sich bringen, werden ebenso thematisiert, wie Steuerwettbewerb und wachstumsfördernde Bedingungen. Sharing economy, UBER und AirBnB sowie die massiven sozialen und ökonomischen Veränderungen, die Europa und die Welt erleben, sind Inhalt der Impulsreferate und Paneldiskussionen. Auch Fragen der Souveränität werden angesprochen:
Welche Entscheidungen sind besser in Brüssel, welche auf nationaler Ebene zu treffen?

Programm der FMRS Konferenz in Wien

15. März 2016, ab 13:30 Uhr im Haus der Industrie (1030, Schwarzenbergplatz 4)

Begrüßungsstatement:
- Mag. Alfred Heiter, IV Bereichsleiter Finanzpolitik & Recht

Panel 1: Emigration, Immigration und Fiskalpolitik

Keynote von Erich Weede (Universität Bonn)

Panel:

  • Bernhard Felderer, Präsident des Fiskalrates
  • Hübner Klaus, Präsident der KWT (tbc)
  • Stefan Schnöll, Generalsekretär JVP
  • Tobias Thomas, Media Tenor, Head Research International

Panel 2: sharing economy – Brauchen Unternehmer staatlichen Schutz?

Keynote von Anders Ydstedt (Scantech Strategy Advisors)

Panel:

  • Andreas Kern, Gründer&CEO Wikifolio
  • Matthias Krenn, Vizepräsident der WKO
  • Isabella Mader, Excellence Institute
  • Fred Röder, International Students for Liberty
  • Martin Winkler, Präsident, Respekt.net

Zusammenfassung und Ausblick:
- Barbara Kolm, Austrian Economics Center

Weitere Information und Anmeldung: http://www.freemarket-rs.com/

Free Market Road Show 2016 - Zeit für Veränderung in Europa

Öffentliche Konferenz zu aktuellen Fragen:
"Emigration, Immigration und Fiskalpolitik" und "Sharing economy –
Brauchen Unternehmer staatlichen Schutz?" sind die Titel der
Paneldiskussionen.

Datum: 15.3.2016, 13:30 - 17:00 Uhr

Ort:
Vor dem Haus der Industrie
Schwarzenbergplatz 4, 1030 Wien

Url: http://freemarket-rs.com/

Rückfragen & Kontakt:

F.A.v. Hayek Institut
Britt Schier
(+43 1) 505 13 49 31
britt.schier@hayek-institut.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0001