„Bewusst gesund“: Biopsie – Was verrät die Gewebeprobe?

Außerdem am 5. März: Fasten – So gesund ist eine Essenspause

Wien (OTS) - Ricarda Reinisch präsentiert das ORF-Gesundheitsmagazin „Bewusst gesund“ am Samstag, dem 5. März 2016, um 17.05 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen:

Biopsie – Was verrät die Gewebeprobe?

Werden bei einer Untersuchung auffallende Gewebeveränderungen entdeckt, kann der Grund dafür meist erst an entnommenem Gewebe unter dem Mikroskop erkannt werden. Auch wenn sich dahinter oft harmlose Ursachen verbergen, können diese Veränderungen doch auch Anzeichen einer Tumorerkrankung sein. Diese Entnahme von Zellen oder Geweben aus einem verdächtigen Bereich nennt man Biopsie. Oft reicht dafür ein kleinerer Eingriff aus. Je nachdem welches Organ betroffen ist und welche Fragestellung geklärt werden soll, können unterschiedliche Methoden einer Biopsie notwendig sein. Die entnommene Probe wird anschließend in spezialisierten Labors von Pathologen unter dem Mikroskop untersucht. Gestaltung: Andi Leitner.

Fasten – So gesund ist eine Essenspause

In der Fastenzeit denken die meisten entweder daran, bestimmte Nahrungsmittel wegzulassen oder für längere Zeit gar nichts zu essen. Aber die moderne Medizin hat längst eine andere Sicht auf die Nahrungskarenz – wie das Fasten im wissenschaftlichen Sprachgebrauch genannt wird. Jüngste Erkenntnisse legen nahe, dass der Verzicht auf Essen immer gesund ist, nicht nur in der Fastenzeit, sondern auch zwischendurch. Grazer Forscher haben jüngst herausgefunden, dass beim Fasten wichtige Zellreinigungsmechanismen aktiviert werden – und das schon nach 24 Stunden. „Bewusst gesund“ hat bei Fasten-Fans und Experten erfahren, welche positiven körperlichen und seelischen Effekte der Verzicht auf Nahrung mit sich bringt und wie lange man Verzicht üben muss. Gestaltung: Christian Kugler.

Knochenmarkkrebs – Leben mit multiplem Myelom

Das multiple Myelom ist eine besonders aggressive Form von Krebs, bei der sich bösartige Plasmazellen im Knochenmark ansiedeln. In Österreich erkranken daran 400 Menschen pro Jahr, betroffen sind hauptsächlich ältere Personen. Durch den medizinischen Fortschritt und bei rechtzeitiger Behandlung stehen die Chancen für Patienten mittlerweile sehr gut. „Bewusst gesund“ hat die Wienerin Elfi Jirsa getroffen, die seit 26 Jahren mit dieser Erkrankung lebt. Gestaltung:
Nadine Friedrich.

„Bewusst gesund“-Tipp zum Thema „Richtig essen“

Wir werden immer dicker und ernähren uns ungesund – das ist eine Tatsache, an der man sich nicht vorbeischwindeln kann. Wir wissen zwar, wie unser Speiseplan aussehen sollte: Viel Obst und Gemüse und ganz viele Kohlenhydrate aus Reis, Brot und Nudeln, wenig Fleisch und Milchprodukte und ganz wenig Fett und Öle. Worauf man noch achten sollte, erklärt Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001