Weltfrauentag 2016 im ORF (1): Programmschwerpunkt in allen ORF-Medien

U. a. mit Verfilmung des Spionagefalls Margarethe Ottillinger, Porträt der Frauenrechtlerin Käthe Leichter und ORF-Premiere von „Die Fremde“

Wien (OTS) - Ob „Margarethe Ottillinger – Die Frau, die zu viel wusste“, „Käthe Leichter – Eine Frau wie diese“, „Die Fremde“, „Afrikas mutige Frauen“ oder eine Israelin und eine Palästinenserin, die zeigen, wie Frieden funktionieren kann: Starke weibliche Persönlichkeiten der Vergangenheit und Gegenwart stehen im Mittelpunkt eines umfangreichen trimedialen ORF-Programmschwerpunkts zum Weltfrauentag am 8. März 2016: ORF 2 zeigt u. a. die ORF-Premiere von Feo Aladags Filmdrama „Die Fremde“ mit Sibel Kekilli (2. März), die „Universum History“-Verfilmung des Spionagefalls der 1948 in ein russisches Gulag-Lager verschleppten österreichischen Wirtschaftsexpertin Margarethe Ottillinger mit Ursula Strauss (4. März) sowie ein von Helene Maimann gestaltetes „kreuz und quer“-Porträt der Wissenschafterin, Politikerin und Frauenrechtlerin Käthe Leichter (8. März bzw. 9. März in ORF III).

Relevante Frauenthemen aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchten außerdem der dok.film“, „Thema“, der „Report“, „Weltjournal/WELTjournal +“ und der „Kulturmontag“. Themenaffine Berichterstattung in der „heute“-Familie, den ORF-Landesstudios, den Radios und dem ORF.at-Netzwerk ergänzt das Programm. ORF III widmet starken Frauen einen „zeit.geschichte“-Themenabend (5. März), 3sat bringt eine „Lange Nacht der Mädchengeschichten“ (8. März).

ORF-Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner: „Wir nehmen den Weltfrauentag am 8. März zum Anlass, Frauen in den Mittelpunkt zu stellen. Wir blicken zurück – in Porträts starker Frauen wie Margarethe Ottillinger und Käthe Leichter und auf die Anfänge der österreichischen Frauenbewegung. Wir schauen über den Tellerrand – mit Dokumentationen zu „Afrikas mutigen Frauen“ oder „Jungfrauenwahn im Islam“. Wir zeigen nicht nur die aktuelle Situation in Österreich wie in den ‚heute‘-Sendungen und diskutieren das Thema Quote bei Barbara Karlich, sondern wollen auch zum Nachdenken anregen – mit preisgekrönten Filmen wie „Die Fremde“ über das berührende Schicksal einer Migrantin zwischen zwei Welten. Besonders stolz bin ich dieses Jahr neben dem umfassenden Schwerpunkt im Programm auf unsere Kampagne. Wir zeigen sechs verschiedene Spots, die ab 1. März zwei Wochen in ORF eins und ORF 2 zu sehen sind. Aus aktuellen Gründen haben wir das Thema Gewalt gegen Frauen gewählt. Bekannte österreichische Männer beziehen klar und unmissverständlich Stellung:
‚Gewalt gegen Frauen – GEHT.GAR.NICHT.‘.“

ORF-Spot-Kampagne „Gewalt gegen Frauen: GEHT.GAR.NICHT.“ ab 1. März in ORF eins und ORF 2

Im Rahmen der Spot-Kampagne transportieren Bundespräsident Heinz Fischer, Harald Krassnitzer, Armin Wolf, Robert Palfrader, Nazar und Wanda von 1. bis 15. März in ORF eins und ORF 2 die Message „Gewalt gegen Frauen: GEHT.GAR.NICHT.“. „Aus aktuellen Gründen wählt das ORF-Fernsehen zum Internationalen Weltfrauentag 2016 einen besonderen Zugang. Die EU nimmt sich im heurigen Jahr des Themas Gewalt gegen Mädchen und Frauen an. Um Frauen an IHREM Tag nicht in eine Opferrolle zu rücken und in dieser abzubilden, wendet sich die Kampagne an die eigentlich richtigeren Adressaten: an Männer. Frauen und Mädchen dürfen sich nicht aus dem öffentlichen Raum vertreiben oder einschüchtern lassen, sondern Männer müssen dazu erzogen werden, ganz klar zu wissen: ,Gewalt gegen Frauen – GEHT.GAR.NICHT.‘“ – so die Fernsehdirektorin.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003