Pensionsgipfel - Stronach/Dietrich: Zentrale Punkte werden nicht angesprochen

Wien (OTS) - „Der Pensionsgipfel wird nur ein weiterer Koalitionsstreit, zentrale Punkte werden aber nicht angesprochen!“, kritisiert Team Stronach Senioren- und Sozialsprecherin Waltraud Dietrich. „Die Ungerechtigkeiten zwischen Beamten- und ASVG-Pensionen werden wieder nicht in Angriff genommen. Die von uns geforderte Gleichstellung ist wieder in weiter Ferne“, so Dietrich. Sie fordert, „dass in einem ersten Schritt endlich die Luxuspensionen in den staatsnahen Unternehmen gekürzt werden! Diese nicht beitragsfinanzierten Privilegien auf Kosten der Steuerzahler gehören abgeschafft!“

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001