Brigittenau: Energie-, Wirtschafts- und Lebensmodelle

Wien (OTS/RK) - Im März befasst sich der Verein „Aktionsradius Wien“ (20., Gaußplatz 11) bei sieben Veranstaltungen mit der verzweigten Thematik „Jenseits des Wachstums (Neue Energie-, Wirtschafts- und Lebensmodelle)“. Eingeleitet wird die Serie mit einem Vortrag und der Eröffnung der Fotografien-Schau „Ur-Wald“ am Dienstag, 1. März, um 19.30 Uhr. Der Wachstumskritiker und Ökonom Niko Paech meldet sich zum Kapitel „Postwachstum“ zu Wort. Der Lichtbildner, Journalist und Umweltschützer Matthias Schickhofer erforschte für das Buch „Unser Urwald“ die „wilden Wälder“ Europas und stellt 15 „Fineart-Prints“ auf Büttenpapier und Leinwand vor. Besichtigung: nach Voranmeldung und im Rahmen von Abendveranstaltungen bis Donnerstag, 31. März. Das Publikum wird um Spenden ersucht. Auskunft und Anmeldung: Telefon 332 26 94.

Weitere Aktivitäten des „Aktionsradius Wien“-Teams während der nächsten Wochen sind der Film-/Gesprächsabend „Von hier aus“, die Tour „Degrowth Experience“ und das Referat „Wohlstand ohne Wachstum“. Darüber hinaus stehen die Podiumsdiskussion „Klima- vs. Naturschutz?“, der Diskussionsabend „Gutes Leben für Alle“ und die Film-Aufführung „Das CO2 Wunder“ auf dem März-Programm. Informationen über alle Veranstaltungen bekommen Interessierte via E-Mail:
office@aktionsradius.at.

Allgemeine Informationen:
Verein „Aktionsradius Wien“:
www.aktionsradius.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01 4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002