Nepp: Stadtrechnungshof und Staatsanwaltschaft werden mit SPÖ-Semmelweis-Skandal befasst

Dubios nur ein Hilfsausdruck für rote Machenschaften

Wien (OTS) - "Wenn der nicht gerade als Globetrotter bekannte Wiener Bürgermeister höchstpersönlich nach Singapur jettet, um wertvolles Eigentum der Wiener Steuerzahler zum Okkasionspreis an ausländische Investoren zu verramschen, dann war er offenbar mittendrin statt nur dabei", meint FPÖ-Klubobmann Dominik Nepp. Hier werden irgendwo goldene Nasen verdient, was die FPÖ-Wien mit dem Einschalten des Stadtrechnungshofes und der Staatsanwaltschaft aufdecken wird. "Die Rückabwicklung dieses unappetitlichen Heuschrecken-Deals ist daher die zentrale Forderung der Wiener Freiheitlichen", betont Nepp. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
0664/1307815

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003