ASFINAG: Grazer Nordeinfahrt wird bis November 2016 runderneuert

Start für Generalsanierung von knapp zwei Kilometern der Pyhrn Autobahn

Graz (OTS) - Eine ob der starken Verkehrsfrequenz herausfordernde Generalsanierung startet die ASFINAG am 7, März im Grazer Norden. Der bereits 35 Jahre alte Teil der A 9 Pyhrn Autobahn zwischen den beiden Tunnel Plabutsch und Gratkorn Süd muss auf etwa 1,5 Kilometer Länge tiefgreifend erneuert werden. Die Details der Baumaßnahmen und das umfangeiche Verkehrskonzept stellten die ASFINAG Geschäftsführer Gernot Brandtner und Rainer Kienreich gemeinsam mit dem Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl vor. Wesentlich dabei ist: Trotz der umfangreichen Bauarbeiten sind pro Fahrtrichtung zu jeder Zeit zwei Spuren befahrbar.
„Eine wachsende Stadt wie Graz braucht gut funktionierende Verkehrsanbindungen, daher freuen wir uns über jede Verbesserung der Straßeninfrastruktur“, sagte Nagl.

Betroffen von den Bauarbeiten sind auch die Auf- und Abfahrten Gratkorn Süd sowie Graz-Nord. Da insgesamt bis zu 40.000 Fahrzeuge täglich auf diesem Teilstück der Autobahn unterwegs sind, laufen die Vorarbeiten und die Abstimmungen über das Verkehrskonzept mit Stadt Graz und Land Steiermark bereits seit mehr als einem Jahr. „Trotz der Arbeiten bleibt die Autobahn aber voll verfügbar. Und wir haben alle Maßnahmen getroffen, die im Vorfeld möglich sind“, versicherte Rainer Kienreich.“ Die Bauzeit ist mit neun Monaten knapp bemessen. „Und wenn eine Baufirma noch schneller arbeiten kann, gibt es dafür auch einen Bonus“, bestätigte Gernot Brandtner.

Die Verkehrsteilnehmer werden umfassend im Vorfeld über die Bauarbeiten informiert. Spezielle Beschilderungen und Bodenmarkierungen werden angebracht, bei der Anschlussstelle Gratkorn-Süd wird eine Ampel für besseren Verkehrsfluss installiert, eine Umleitungsmöglichkeit im Falle eines Rückstaus kann ebenfalls eingerichtet werden.
Die ASFINAG investiert in diese Erneuerung elf Millionen Euro.

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Walter Mocnik
Pressesprecher Steiermark und Kärnten
Tel.: +43 (0) 664 60108-13827
walter.mocnik@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001