Letzter Tag der Kino-Ausstellung im Bezirksmuseum 16

Wien (OTS/RK) - Im Bezirksmuseum Ottakring (16., Richard-Wagner-Platz 19 b, Eingang Hasnerstraße) läuft seit Oktober 2015 die Sonder-Ausstellung „Kino in Ottakring“, die Auskunft über die spannende Geschichte der Lichtspieltheater im 16. Bezirk gibt. Die Schau ist letztmals am Sonntag, 28. Februar, von 10.00 bis 12.00 Uhr, zu betrachten. Fotos, Plakate, Programme, ein Plan mit Kino-Standorten und sonstige Exponate erinnern an gute und weniger erfreuliche Zeiten für Ottakringer Kinos. Der Eintritt ist gratis. Information: Telefon 4000/16 127. E-Mails an den auf ehrenamtlicher Basis tätigen Museumsleiter Jochen Müller: bm1160@bezirksmuseum.at.

Kurator dieser aufschlussreichen Sonder-Ausstellung ist Thomas Jelinek. Bei einem Streifzug durch die „Verschwundene Kinowelt Ottakrings“ werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die seinerzeitigen Wanderkinos und „Kinematographen-Theater“ sowie über den Kino-Boom während der 50er-Jahre aufgeklärt. Von den Zerstörungen im 2. Weltkrieg bis zu mehrfachen Kino-Sperren in den 80er-Jahren erstrecken sich Jelineks Erläuterungen. Ferner erfahren die Besucherinnen und Besucher Wissenswertes über das „Weltspiegel-Kino“, das „Thalia-Kino“ und das „Odeon-Kino“. Fragen wegen der Schau beantwortet der Gestalter, Thomas Jelinek, via E-Mail:
kinoarchiv@gmx.at.

Allgemeine Informationen:
Bezirksmuseum Ottakring:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01 4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004