EANS-Adhoc: HIRSCH Servo AG / Erstes Halbjahr 2015/16

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

Halbjahresergebnis 26.02.2016

· Konzernumsatz mit 45 Mio EUR um 7% höher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, anhaltend positives Konzern-EBIT und Konzern-EGT · 7% Umsatzplus in der EPS-Verarbeitung gegenüber Vergleichszeitraum des Vorjahres, starke EBIT und EGT Erhöhung durch Steigerung des Rohertrags und Reduktion der Fixkosten · Umsatz im Technologiebereich um 8% höher als im 1.Vorjahreshalbjahr, EBIT und EGT bedingt durch hohe Projektvorlaufkosten rückläufig · Investitionsvolumen im 1. Halbjahr nahezu verdoppelt · Bündelung der beiden rumänischen Produktionsstandorte zur Steigerung der Kosteneffizienz, Schließung der seit 2011 gemieteten Niederlassung in Oradea im Laufe des Jahres, Erweiterungsinvestition am Standort Cluj geplant

Im 1. Halbjahr des Geschäftsjahres 2015/16 lag der Konzernumsatz in einem anhaltend herausfordernden Marktumfeld um 7% über dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das Geschäftsfeld EPS-Verarbeitung verzeichnete einen Umsatzanstieg von 7%, im Geschäftsfeld Technologie konnte der Umsatz gegenüber dem ersten Vorjahreshalbjahr um 8% gesteigert werden. Gesamt konnten im Berichtszeitraum Umsatzerlöse in Höhe von 45,0 Mio EUR (VJ: 41,9 Mio EUR) erwirtschaftet werden. Das Betriebsergebnis (EBIT) erhöhte sich deutlich auf 1,02 Mio EUR (VJ: 0,60 Mio EUR). Das Ergebnis vor Steuern (EGT) verbesserte sich ebenfalls deutlich auf 0,62 Mio EUR (VJ: -0,18 Mio EUR). Dies aufgrund der Umwandlung der restlichen, nachrangig gestellten Kredit- und Darlehensforderungen in Höhe von 19 Mio EUR ebenfalls in ein unbefristetes Gesellschafterdarlehen, wodurch auch dieser Teilforderungsbetrag zu IFRS Eigenkapital wurde.

Umsatz- und 1. Halbjahr 1. Halbjahr Veränderung Ergebnisentwicklung 2014/15 2015/16 in %

in Mio EUR in Mio EUR

Umsatz 41,9 45,0 +7 Geschäftsfeld EPS- 35,5 38,1 +7

Verarbeitung Geschäftsfeld 6,4 6,9 +8 Technologie

Sonstige Bereiche 0,0 0,0 - Betriebsergebnis 0,60 1,02 +71

(EBIT) Geschäftsfeld EPS- 0,85 1,40 +64 Verarbeitung Geschäftsfeld -0,21 -0,42 - Technologie

Sonstige Bereiche -0,04 0,04 - Ergebnis vor -0,18 0,62 -

Steuern (EGT) Geschäftsfeld EPS- 0,18 1,02 +463 Verarbeitung

Geschäftsfeld -0,31 -0,45 - Technologie - Sonstige Bereiche -0,04 0,04 - Mitarbeiter 549 594 +8

(Stichtag)

Das Periodenergebnis hat sich weiterhin auf 0,29 Mio EUR (VJ: -0,58 Mio EUR) verbessert. Der Bilanzverlust beträgt -16,0 Mio EUR (30.6.2015: -16,5 Mio EUR).

Die Eigenkapitalquote des HIRSCH Servo Konzerns erhöhte sich auf 47,6 % (30.6.2015: 42,4 %).

Zum Stichtag 31.12.2015 beschäftigte die HIRSCH Servo Gruppe 594 Mitarbeiter (VJ: 549 Personen). Die Erhöhung ist auf eine gestiegene Auftragslage zurückzuführen.

Die Investitionen im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres betrugen rund 1,6 Mio EUR (VJ: 0,9 Mio EUR), was beinahe einer Verdoppelung entspricht. Für das laufende Wirtschaftsjahr sind Investitionen in Höhe von über vier Millionen Euro budgetiert.

Entwicklung der Geschäftsfelder im 1. Halbjahr 2015/16:

Das Geschäftsfeld EPS-Verarbeitung mit den beiden Bereichen EPS-Verpackungen und EPS-Dämmstoffe erwirtschaftete im Berichtszeitraum Umsatzerlöse in Höhe von 38,1 Mio EUR (VJ: 35,5 Mio EUR). Erhöhte Mengen im Verpackungs- und Dämmstoffbereich führten trotz leicht rückläufigem durchschnittlichen Preisniveau insgesamt zu einer 7%igen Steigerung der Umsatzerlöse im Vergleich zum 1. Vorjahreshalbjahr. Der Umsatzanstieg und ein gestiegener Rohertrag führten zu einer EBIT-Erhöhung auf 1,40 Mio EUR (VJ: 0,85 Mio EUR). Das EGT verbesserte sich auf 1,02 Mio EUR (VJ: 0,18 Mio EUR). Dies ist insbesondere auf eine Reduktion der Fixkosten und ein verbessertes Finanzergebnis zurückzuführen.

Im Geschäftsfeld Technologie konnten die Umsatzerlöse gegenüber dem ersten Vorjahreshalbjahr um 8 % auf 6,9 Mio EUR (VJ: 6,4 Mio EUR) gesteigert werden. Im Bereich Maschinen hielt die konstant gute Nachfrage nach Vorschäumern an, im Bereich Blockanlagen (Dämmstoffe) und Formwerkzeuge sind gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres überdurchschnittlich viele Aufträge eingelangt. Trotz der Umsatzerhöhung wirkten kurzfristig erhöhte Projektvorlaufkosten und etwas höhere Fixkosten noch negativ auf das EBIT von -0,42 Mio EUR (VJ: -0,21 Mio EUR). Aus dem gleichen Grund sank, trotz stabilem Finanzergebnis, das EGT auf -0,45 Mio EUR (VJ: -0,31 Mio EUR).

Ausblick:

Zur Steigerung der Kosteneffizienz ist die Bündelung der beiden rumänischen Produktionsstandorte, durch die Schließung der seit 2011 gemieteten Niederlassung in Oradea, in diesem Kalenderjahr geplant. Am Standort Cluj ist im Gegenzug der Bau einer zusätzlichen Halle geplant, um die Produktionskapazität aus Oradea übernehmen zu können.

Wie bereits kommuniziert, endet das laufende Wirtschaftsjahr - nach nur neun Monaten - am 31. März 2016 und DI Harald Kogler ist ab 1. Juni 2016 Alleinvorstand der HIRSCH Servo AG.

Getreu dem Firmenleitbild "Mit Ideen expandieren" steht der langfristige Ausbau der Vorreiterrolle in der Branche mit dem Ziel, die HIRSCH Servo Gruppe zu einem der modernsten Unternehmen in der EPS Industrie zu machen, an oberster Stelle.

Änderungen der im Jahresabschluss 2014/15 dargestellten Eventualschulden und Eventualforderungensind nicht eingetreten.

Der Halbjahresbericht entspricht den Anforderungen des IAS 34. Weiters wurden die gleichen Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden wie für den Jahresabschlussbericht 2014/15 angewendet.

Der Bericht zum ersten Halbjahr 2015/16 der HIRSCH Servo Gruppe wurde weder einer vollständigen Prüfung noch einer prüferischen Durchsicht unterzogen.

Hinweisbekanntmachung Bericht zum 1. Halbjahr 2015/16: Der Bericht zum 1. Halbjahr 2015/16 für die Periode 1.7.2015 bis 31.12.2015 steht unter www.hirsch-gruppe.com > Investor Relations > Quartalsberichte als Download zur Verfügung und kann bei der HIRSCH Servo AG, 9555 Glanegg, Nr. 58 und bei der UniCredit Bank Austria AG, Schottengasse 6-8, 1010 Wien, angefordert werden.

Der nächste Finanztermin ist der 29. Juli 2016 mit dem Bericht zum Jahresergebnis 2015/16.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung ========================================================================== *Die HIRSCH Servo Gruppe ist der EPS-Spezialist an der Wiener Börse mit Produktionsstandorten in Österreich, Ungarn, Polen, Slowakei, Italien und Rumänien. EPS-Produkte (EPS steht für expandierbares Polystyrol und ist besser bekannt unter dem Markennamen Porozell®) unterstützen u.a. Energieeinsparungsmaßnahmen und ermöglichen nachhaltiges und ökologiegerechtes Wachstum. Die vielfältigen Anwendungsgebiete reichen von Verpackungen, Technischen Formteilen, Gebäudeisolierungen, Systemplatten für Fußbodenheizungen und Systembausteinen bis hin zu Thermozell®Leichtbeton-Produkten und Transportpaletten.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: HIRSCH Servo AG Glanegg 58 A-9555 Glanegg Telefon: +43(0)4277 2211 120 FAX: +43(0)4277 2211 170 Email: investor@hirsch-gruppe.com WWW: www.hirsch-gruppe.com Branche: Verarbeitende Industrie ISIN: AT0000849757 Indizes: WBI, Standard Market Auction

Börsen: Freiverkehr: Berlin, Stuttgart, Geregelter Freiverkehr: Wien Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Für Rückfragen stehen Ihnen zur Verfügung: Michaela
Andritsch, Tel: 04277/2211-120, Fax-DW: -170 E-Mail:
michaela.andritsch@hirsch-gruppe.com www.hirsch-gruppe.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0001