Kirgisien will Beziehungen auf parlamentarischer Ebene vertiefen

Zweiter NR-Präsident Kopf im Gespräch mit kirgisischen Parlamentariern

Wien (PK) - Die Vertiefung der Beziehungen zwischen den Parlamenten Österreichs und Kirgisiens ist das Anliegen der kirgisischen Parlamentarier, die von Zweitem Nationalratspräsidenten Karlheinz Kopf heute Nachmittag im Hohen Haus empfangen wurden. In der Aussprache stimmten Kopf und der Leiter der kirgisischen Delegation, Chynybai Tursunbekov, darin überein, dass die Beziehungen zwischen den beiden Ländern auf politischer und wirtschaftlicher Ebene bereits sehr gut sind, und dass es wünschenswert sei, diese auf der parlamentarischen Ebene noch weiter zu vertiefen.

Tursunbekov berichtete, dass Kirgisien bemüht ist, die politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Beziehungen zwischen den beiden Ländern auf eine sichere Grundlage zu stellen. Ein Investitionsschutzabkommen, das einen wichtigen Schritt darstellt, um in Kirgisien tätigen Unternehmen noch mehr Rechtssicherheit zu geben, steht nach seiner Aussage kurz vor der Unterzeichnung. Tursunbekov wies auch auf das nächste Treffen der österreichisch-kirgisischen gemischten Kommission für bilaterale Außenwirtschaftsbeziehungen hin, die im April stattfinden wird, und sprach eine Einladung an die österreichischen ParlamentarierInnen aus, sein Land noch heuer zu besuchen.

Die Parlamentarier aus Kirgisien waren anlässlich der 15. Wintertagung der Parlamentarischen Versammlung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE PV) nach Wien gekommen. Neben Delegationsleiter Chynybai Tursunbekov, dem Vorsitzenden der Sozialdemokratischen Partei Kirgisiens, nahmen Omurbek Tekebaev als Vorsitzender der Ata-Meken-Sozialistischen Partei, und Bakyt Torobaev, Vorsitzender der Onuguu-Progressiven Partei, an dem Freundschaftsbesuch teil. (Schluss)

HINWEIS: Fotos von diesem Besuch finden Sie im Fotoalbum auf www.parlament.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pressedienst@parlament.gv.at

http://www.parlament.gv.at
www.facebook.com/ParlamentWien
www.twitter.com/oeparl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0002