Gudenus: Asylaufnahmestopp ist einzige Lösung

Wien kann nicht noch mehr illegale Zuwanderer verkraften

Wien (OTS) - Großquartiere für Flüchtlinge in Wien schaffen zu müssen, weil die anderen Bundesländer und Gemeinden säumig sind, wie Flüchtlingskoordinator Peter Hacker versucht sich zu rechtfertigen, ist mehr als absurd, so der FPÖ-Vizebürgermeister Mag. Johann Gudenus. Die Balance von der Hacker spricht, ist längst nicht mehr gegeben, die gesamte Infrastruktur der Stadt verträgt einfach nicht noch eine Welle von tausenden Menschen. Die Gesundheitsversorgung kann schon jetzt nicht mehr gewährleistet werden, die Bildungseinrichtungen sind überfüllt und auch die Verkehrsinfrastruktur ist nicht entsprechend gerüstet. Eine Antwort auf die Frage, woher man das notwendige Geld für all dies aufbringen möchte, bleiben die rot-grünen Willkommensklatscher immer noch schuldig. „Frei nach dem Motto ‚wird schon irgendwie gehen‘ wird hier planlos agiert und den Bürgern das Steuergeld aus den Taschen gezogen, um die sogenannten Flüchtlinge versorgen zu können“, ärgert sich Gudenus.

Zudem belegen die zahlreichen dokumentierten Vorfälle ausreichend, dass ein Miteinander mit den illegal Zugewanderten auch im täglichen Leben längst nicht mehr funktioniert, das soziale Gefüge droht auseinanderzufallen. „Aus dem muslimischen Raum kommend, bringen die meisten Illegalen ihre eigenen Wertevorstellungen mit und importieren Lebensweisen, die komplett diametral zu unseren sind. Trotzdem fordert die Stadtregierung von der Wiener Bevölkerung die sogenannten Flüchtlinge weiter mit offenen Armen aufzunehmen“, so Gudenus, der vollstes Verständnis dafür zeigt, dass durch die verpatzte Politik der Stadtregierung die Geduld der Wienerinnen und Wiener längst erschöpft ist. „Die einzige Lösung sind die bereits seit langem diskutierten Hot-Spots an den EU-Außengrenzen, denn wir können nicht jeden aufnehmen, der einmal laut Asyl ruft“, betont Gudenus abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Tel.: 0664 540 3455

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001