ÖAMTC: Ruhiges Wochenende, angespannter Wochenbeginn

Staus in Linz und Wien am Montag programmiert

Wien (OTS) - „An den Grenzen und in den Skigebieten ist am Wochenende zwar weiterhin mit leichten Verzögerungen zu rechnen, wirklich spannend wird es aber erst Montagfrüh“, prognostizieren die ÖAMTC-Mobilitätsinformationen. Vor allem in Linz wird es wegen der Sperre der Eisenbahnbrücke zu erheblichen Verzögerungen kommen. In Wien wird die Verbindung zwischen der A22 bei Kaisermühlen auf die Tangente nur einspurig befahrbar sein.

Sperre der Eisenbahnbrücke in Linz

Die Sperre der Eisenbahnbrücke in Linz erfolgt zwar schon am Samstag um 03:00 Uhr in der Früh, mit erheblichen Verzögerungen rechnet der ÖAMTC aber erst im Montagfrühverkehr auf den Ausweichrouten über die Voest- und die Nibelungenbrücke. Mit Staus müssen Pendler insbesondere auf der Mühlkreis Autobahn (A7) ab Dornach, auf der Leonfelder Straße (B126) ab Ferdinand-Markl-Straße und auf der Rohrbacher Straße (B127) ab Puchenau rechnen. Zur Stauzone werden auch alle Verbindungen in Urfahr. Autofahrer werden gebeten, einen Zeitpolster einzuplanen.

Stellungnahme Josef Thurnhofer, Landesdirektor des ÖAMTC Oberösterreich.

„Vor genau dieser Situation haben wir seit Jahren gewarnt, im Dezember 2013 sogar gemeinsam mit dem ARBÖ. Unsere Forderung, rasch zu einer Entscheidung über die Zukunft der Brücke zu kommen und mit den notwendigen Planungsarbeiten frühzeitig zu beginnen, blieb allerdings ungehört, so dass jetzt die Linzer Bevölkerung voraussichtlich bis 2020 mit drei statt vier Donauquerungen auskommen muss“, sagt Josef Thurnhofer, Landesdirektor des ÖAMTC Oberösterreich.

Ansuchen um Aufhebung der Vignettenpflicht

Eine kleine Erleichterung für Pendler wäre die Aufhebung der Vignettenpflicht im Bereich der Voest-Brücke. Dafür fehlt im Bundesstraßen-Mautgesetz zwar die rechtliche Grundlage. Der ÖAMTC appelliert jedoch an die ASFINAG, in den ersten Wochen nach der Brückensperre auf Vignettenkontrollen in besagtem A7-Abschnitt zu verzichten. Dadurch hätten Autolenker zumindest die Möglichkeit, die verschiedenen Umleitungsrouten ohne zusätzliche Kosten zu testen und die für sie optimale Variante herauszufinden.

Verbindungsrampe A22-A23 nur einspurig

In Wien beginnen am Samstag umfangreiche Sanierungsarbeiten im Tunnel Kaisermühlen. Je Richtung werden nur zwei Fahrstreifen zur Verfügung stehen. Die linke Fahrspur in Richtung Südost Tangente (A23) wird dabei durch Betonleitwände getrennt geführt. Mit Problemen ist am Weg zur Auffahrt zur Südost Tangente (A23) in Richtung Süden zu rechnen. Die rechte Spur verläuft normal auf die Rampe zur A23. Wer auf der linken Spur landet, muss eine Schlaufe beim Ölhafen Lobau in Kauf nehmen.

Aviso an die Redaktionen:
Eine Grafik zur Verkehrssituation in Linz ist unter:
http://www.oeamtc.at/media/download/2016.02.23/14562347826128.pdf
kostenfrei erhältlich.

SERVICE:

Aktuelle Verkehrsinformationen, verkehrsmittelübergreifender Routenplaner, Wochenendprognose, Staukalender und Hinweise auf Mobilitätsinformationen in der ÖAMTC-smartphone-APP unter:
www.oeamtc.at/verkehr

(Schluss)
Alfred Obermayr

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Medien Mobilitätsinformationen
+43 1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0002