SP-Mörk zum „täglichen Sozialabbau-Blümel“: Luxusprobleme wie 1000-Euro-Schein gehen am Leben vorbei

ÖVP will Luxus-Tausender und gleichzeitig bei den Ärmsten sparen

Wien (OTS/SPW-K) - „Dass sich die ÖVP einerseits über die Einführung eines 1000-Euro-Scheines den Kopf zerbricht und andererseits die Mindestsicherung für die Ärmsten kürzen will, zeigt, in welchen Sphären die ÖVP-Politiker leben“, sagt die Sozialsprecherin der SPÖ Wien, Gabriele Mörk. „Keine Wienerin und kein Wiener brauchen den ÖVP Luxus-Tausender. Die ÖVP sollte auf den Boden der Realität zurückkommen und sich den tatsächlichen Problemen widmen“, schließt Mörk.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
David Millmann
Kommunikation
01/4000-81943
david.millmann@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003