„Akte X“ am 25. Februar: Scully & Mulder und ein mörderisches Gemälde

Neue Revival-Folge „Heimat“ um 20.15 Uhr in ORF eins

Wien (OTS) - Ein Verbrechen, das von einem Kunstwerk verübt wurde? Dana Scully und Fox Mulder öffnen neue „X-Files“ und ermitteln im Fall „Heimat“ am Donnerstag, dem 25. Februar 2016, um 20.15 Uhr in ORF eins: Ein Mann wurde buchstäblich in Stücke gerissen – und ein Gemälde in seinem Büro scheint dabei eine wichtige Rolle zu spielen. Neben Gillian Anderson und David Duchovny spielen unter der Regie von James Wong, Mitch Pileggi, William B. Davis, Robbie Amell und viele andere. Das Drehbuch zu „Home Again“ – so der Originaltitel der Folge – stammt von Glen Morgan.

Mehr zum Inhalt von „Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI: Heimat“ (Folge 4)

Ein Mitarbeiter einer sozialen Einrichtung kommt auf mysteriöse Weise ums Leben. Eine geheimnisvolle Gestalt sucht ihn in seinem Büro auf und reißt den Mann buchstäblich in Stücke. Bei der Besichtigung des Tatorts fällt Mulder (David Duchovny) ein Gemälde auf, das vis-à-vis angebracht ist und eine Furcht einflößende Figur zeigt. Im Glauben, dass zwischen dem Verbrechen und dem Kunstwerk eine Verbindung besteht, versucht er gemeinsam mit Scully (Gillian Anderson) den Schöpfer des Bildes zu ermitteln.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009