Maurer: Absage an Wunschträume der Wirtschaftskammer

Grüne: Ein Studium ist nicht nur für die Wirtschaft da

Wien (OTS) - Den Wunschträumen der Wirtschaftskammer, die Universitäten zu schwächen und einen Großteil der Fächer an die wirtschaftsnahen Fachhochschulen zu verschieben, erteilt Sigrid Maurer, Wissenschaftssprecherin der Grünen, eine klare Absage. "Die Wirtschaftskammer ist offensichtlich der Meinung, dass ein Studium in erster Linie den Interessen der Wirtschaft dient. Daher will sie mehr Fächer unter ‚ihre Kontrolle‘ bringen. Aber ein Studium ist nicht nur für die Wirtschaft da."

"Höhere Bildung und Wissenschaft müssen sich mit wesentlich breiteren Fragestellungen beschäftigen als mit ihrer Nützlichkeit für die Wirtschaft", betont Maurer. "Bildung ist eines der sozialen Menschenrechte. Dementsprechend weisen wir auch die neoliberalen Wünsche der WKÖ nach Zugangsbeschränkungen und Studiengebühren zurück.“

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001