ÖAK 2015: „Krone“ ist erneut die Nummer 1-Tageszeitung

Wien (OTS) - Mit 1.260.809 verkauften Exemplaren am Sonntag und 767.203 verkauften Exemplaren im Wochenschnitt (Mo-Sa) ist die Kronen Zeitung auch 2015 Österreichs auflagenstärkste Tageszeitung. Das bestätigt die heute veröffentlichte Österreichische Auflagenkontrolle (ÖAK) und dokumentiert damit einmal mehr die unangefochtene Marktführerschaft der „Krone“ am heimischen Tageszeitungsmarkt. Zum Vergleich: Die zweitplatzierte „Kleine Zeitung“ erreicht im Wochenschnitt nur 37 Prozent der verkauften „Krone“-Auflage. Ebenso beeindruckend ist die verbreitete Auflage der Kronen Zeitung mit sonntags 1.285.514 und wochentags (Mo-Sa) 809.905 Exemplaren.

 

Unverändert wird die „Krone“ vorwiegend im Abonnement bezogen: 658.503 abonnierte Exemplare weist die aktuelle ÖAK der Kronen Zeitung 2015 im Wochenschnitt (Mo-Sa) aus. Sonntags sind es 597.585 Exemplare. Das entspricht einem Aboanteil von 86 Prozent an der verkauften Auflage (Mo-Sa) – ein klares Zeichen für die enge Blatt-Bindung der Leser zu ihrer „Krone“. Das seit Jänner 2015 neu angebotene „Krone“-ePaper wurde im Jahresschnitt 2015 5.731-mal (Mo-Sa) verkauft.

 

Die einzelnen Bundesländer-Auflagen belegen ebenfalls die starke Marktpräsenz der Kronen Zeitung: Allein von der Stammausgabe (Wien, Niederösterreich, Burgenland und Abendausgabe) werden sonntags 598.956 und wochentags (Mo-Sa) 302.592 Exemplare verkauft. In Niederösterreich – dem auflagenstärksten „Krone“-Bundesland – beträgt die verkaufte Auflage wochentags (Mo-Sa) 156.474 Exemplare. Im Bundesländer-Ranking der „Krone“-Verkaufsauflage (Mo-Sa) folgen: Oberösterreich (138.278 Exemplare), Steiermark (133.593), Kärnten (76.512), Salzburg (63.673), Tirol (50.607) und das Burgenland (40.218).

 

Gerhard Riedler, Geschäftsführer Mediaprint: „Fast 770.000 täglich verkaufte Exemplare sprechen für sich und stehen für den anhaltenden Erfolg der Kronen Zeitung in einem von Auflagenverlusten geprägten Printmedienmarkt. Besonders freut uns der zukunftsorientierte Aspekt unserer Auflagenentwicklung: In den letzten sechs Monaten konnten wir nach unserer Statistik den  ePaper-Verkauf um 50 Prozent steigern.“

 

Quelle: ÖAK JS 2015, Wochenschnitt Mo-Sa und So

Rückfragen & Kontakt:

Mediaprint Zeitungs- und Zeitschriftenverlag Ges.m.b.H. & Co. KG
Frau Dr. Gertraud Lankes
05 1727 23925
gertraud.lankes@mediaprint.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MEP0001