Team Kärnten/Köfer/Haider: JA zum Kärnten Airport – JA zur Teilprivatisierung

Kritik an intransparenter Vorgangsweise der Koalition

Klagenfurt (OTS) - „Das Team Kärnten steht zum und hinter dem Flughafen in Klagenfurt, der für unsere heimische Wirtschaft eine logistische Grundvoraussetzung und eine Lebensader darstellt“, betonen Landesrat Gerhard Köfer und die stv. Parteiobfrau des Team Kärnten, Renate Haider, die heute in Vertretung Köfers an der Sitzung der Kärntner Landesregierung teilgenommen hat. „Der heutige Regierungsbeschluss ist allerdings kein Grund für Jubelstimmung, sondern vielmehr die Basis, damit der Flughafen überhaupt eine Zukunftschance hat“, erklärt Köfer, der zudem darauf aufmerksam macht, dass der Finanzierungsbedarf des Flughafens für die nächsten Jahre mit dem heutigen Beschluss in keiner Art und Weise gedeckt ist:
„Hier wird es noch massive Kraftanstrengungen brauchen. Aus unserer Sicht muss auch die Teilprivatisierung weiter mit voller Konsequenz vorangetrieben werden. Nur wenn Politik und Wirtschaft an einem Strang ziehen, kann der Flughafen gerettet werden.“ Er, Köfer, hofft, dass noch heuer ein entscheidender Schritt in Richtung der Teilprivatisierung gesetzt werden kann.

Trotz der Zustimmung zum Flughafen-Akt übt Köfer Kritik an der Koalition: „Bei diesem so sensiblen und kostenintensiven Thema hätte ich mir ganz klar erwartet, dass es im Vorfeld zu intensiven Abstimmungs- und Informationsgesprächen zwischen allen Regierungsmitgliedern kommt. So wurde von Rot, Schwarz und Grün eine intransparente Vorgangsweise gewählt, die von meiner Seite deutlich abgelehnt wird.“ Köfer spricht damit auch auf die Tatsache an, dass bereits im Vorfeld der Beschluss medial verlautbart wurde: „Ohne, dass dieser Akt jemals zuvor auf Ebene der Regierungsmitglieder konkret diskutiert wurde. Das ist ein ganz schlechter Stil, der nicht vertrauensbildend wirkt, sondern vielmehr Misstrauen auslöst.“

Rückfragen & Kontakt:

Thomas-Martin Fian
Tel.: +43 650 8650564
thomas.fian@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STK0001