„Weltjournal“ und „WELTjournal +“: „Iran – Öffnung des Gottesstaats“ und „Reiseabenteuer – Touristen im Iran“

Am 24. Februar ab 22.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Mit dem Fall der Sanktionen Mitte Jänner hat der Iran wieder die internationale Handelsbühne betreten – nach mehr als einem Jahrzehnt Isolation wegen seiner Atompolitik. Für die Iraner ein langersehnter Moment, da die Infrastruktur veraltet ist und es an Konsumgütern mangelt. Auch der Westen hofft auf gute Geschäfte: Der Iran hat enormen Nachholbedarf und bietet mit seinen 80 Millionen Einwohnern einen riesigen Absatzmarkt. Doch kann die wirtschaftliche Öffnung auch zu gesellschaftlichen Veränderungen führen? Ihr Haar mit einem dunklen Tuch bedeckt – der iranischen Variante des traditionellen Hidschab – hat sich Beate Haselmayer für die „Weltjournal“-Reportage „Iran – Öffnung des Gottesstaats“, die Cornelia Vospernik am Mittwoch, dem 24. Februar 2016, um 22.30 Uhr in ORF 2 präsentiert, auf eine Reise in den islamischen Gottesstaat begeben.

Um 23.05 Uhr gewährt „WELTjournal +: Reiseabenteuer – Touristen im Iran“ Einblicke in ein facettenreiches Land, geprägt von unendlicher Gastfreundschaft, aber auch von ständiger Beobachtung und Repression.

Weltjournal: „Iran – Öffnung des Gottesstaats“

In Teheran besucht „Weltjournal“-Reporterin Beate Haselmayer einen österreichischen Reiseunternehmer, der mit einer Iranerin verheiratet ist und vom Arbeits- und Beziehungsalltag unter der Mullah-Regierung berichtet. Sie lernt iranische Musikerinnen kennen, die von einer Solokarriere träumen, die ihnen im Iran verwehrt ist, und trifft auf Geschäftsleute aus dem Westen, die sich über den Abschluss lukrativer Verträge freuen. Und sie diskutiert mit Menschen auf der Straße, was sie vom Ende der Sanktionen erwarten und wie sie ihr Land sehen, in dem es nach wie vor zu systematischen Menschenrechtsverletzungen kommt. Ob das Ende der Sanktionen zur Stärkung der Reformer im Iran geführt hat, werden die Wahlen am 26. Februar zeigen.

WELTjournal +: „Reiseabenteuer – Touristen im Iran“

Die Wahl des moderaten Präsidenten Hassan Rohani vor zwei Jahren hat im Iran einiges verändert: Der Atomstreit wurde mit einem erfolgreichen Deal beendet und langsam öffnet sich das Land gen Westen. Somit entdecken auch immer mehr Touristen den Iran für sich, trotz bestehender Reisewarnungen europäischer Außenministerien. Das „WELTjournal +“ begleitet mehrere Touristen in den Iran – eine organisierte Reisegruppe auf den Spuren des persischen Reiches, Reiseleiter auf der Suche nach Geheimtipps und zwei Rucksacktouristen abseits der bekannten Pfade.

Beide Sendungen sind auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) – vorbehaltlich vorhandener Online-Lizenzrechte – als Livestream sowie nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001