Team Kärnten/Köfer/Prasch fordern Eingliederung des landwirtschaftlichen Schulwesens in die Bildungsabteilung

LR Köfer fordert zudem Übertragung des ländlichen Wegenetzes und -baus von der Landwirtschaft in die Fachabteilung für Straßen und Brücken

Klagenfurt (OTS) - Das Team Kärnten spricht sich heute neuerlich für die umgehende Eingliederung des landwirtschaftlichen Schulwesens in die Bildungsabteilung der Landesregierung aus: „Diese Maßnahme birgt ein Einsparungspotenzial von mehreren Hunderttausend Euro in sich und muss endlich umgesetzt werden. Alleine die budgetäre Lage des Landes zwingt uns dazu, diesen Schritt zu setzen“, betont Team Kärnten-Landesrat Gerhard Köfer. LAbg. Hartmut Prasch ergänzt, dass das Team Kärnten bereits im Jahr 2014 im Landtag einen Antrag eingebracht hat, der die sofortige Eingliederung zum Ziel hat. „Nachdem sich in den letzten Monaten auch bekannte SPÖ-Granden unserer Forderung angeschlossen haben, erwarten wir die rasche Finalisierung dieses Vorhabens“, führt Prasch weiter aus.

Neben dieser bildungspolitischen Reform pocht Köfer zudem auf die Übertragung des ländlichen Wegenetzes und -baus von der Landwirtschaft in die Fachabteilung für Straßen und Brücken: „Auch in dieser Maßnahme liegen enorme Einsparmöglichkeiten auf der Hand. Diese fangen bei der gemeinsamen Nutzung von Gerätschaften an und gehen bis hin zu einer produktiven Zusammenarbeit des Mitarbeiterstabes.“ Wie Köfer dazu festhält, wurden auch für diesen Bereich vom Team Kärnten bereits Initiativen auf Regierungs- und Landtagsebene gesetzt: „Was jetzt noch fehlt, ist die Umsetzung. Die Koalition ist in der Pflicht, die Füße vom Reform-Bremspedal zu nehmen. Die konkreten Vorschläge für Reformen liegen auf dem Tisch.“

Rückfragen & Kontakt:

Thomas-Martin Fian
Tel.: +43 650 8650564
thomas.fian@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTS0001