FP-Kops: „Flüchtlinge“ müssen Ferry-Dusika-Stadion verlassen

FPÖ-Forderung endlich umgesetzt

Wien (OTS) - Hocherfreut zeigt sich heute Wiens FPÖ-Landessportrat Gemeinderat Dietrich Kops darüber, dass seine Forderung nach einer Absiedlung der "Flüchtlinge" aus dem Ferry-Dusika-Stadion endlich umgesetzt wurde. Monatelang war das Radstadion mit hunderten Wirtschaftsmigranten belegt und der Sportbetrieb nur eingeschränkt möglich. Jetzt muss die rot-grüne Rathauskoalition so konsequent sein und die Sport und Fun Halle neben dem Dusika-Stadion ebenfalls wieder für die Wienerinnen und Wiener benutzbar zu machen, indem auch die dort untergebrachten „Flüchtlinge“ in eine andere Unterkunft umgesiedelt werden, fordert Kops abschließend. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Tel.: 4000 81749

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0007