Grüne/Lesjak: „Herumgeschraube an Mindestsicherung ist ein Anschlag auf die Menschenwürde!“

Einschlägige ExpertInnen bestätigen: Deckelung bzw. Kürzung der bedarfsorientierten Mindestsicherung hätte verheerende Folgen für 0,9 Prozent der ärmsten KärntnerInnen

Klagenfurt (OTS) - „Eine Deckelung oder Kürzung der Mindestsicherung wären ein Anschlag auf die Menschenwürde. Dort zu sparen, wo die Not am größten ist, ist moralisch verwerflich, unmenschlich und verantwortungslos“, ist die Klubobfrau der Grünen im Kärntner Landtag, Barbara Lesjak, überzeugt: „Einschlägige ExpertInnen haben im Rahmen des heutigen öffentlichen Sozialausschusses des Kärntner Landtags bestätigt, dass eine Deckelung bzw. Kürzung der bedarfsorientierten Mindestsicherung verheerende Folgen für die Ärmsten unserer Gesellschaft hätte.“

„Die bedarfsorientierte Mindestsicherung beziehen derzeit nur 0,9 % der KärntnerInnen für eine durchschnittliche Dauer von sechs Monaten, wobei 70 % der LeistungsbezieherInnen von Working Poor betroffen sind. Das bedeutet, dass sie berufstätig sind, aber trotzdem nicht genug verdienen, um ihren Lebensunterhalt bestreiten zu können. Daher bekommen sie einen „Aufstocker“, das heißt den Differenzbetrag zwischen dem Verdienst und der Mindestsicherheitsgrenze“, fasst Klubobfrau Barbara Lesjak von den Grünen die wichtigsten Daten und Fakten zur bedarfsbezogenen Mindestsicherung zusammen.

„Bei der bedarfsorientierten Mindestsicherung handelt es sich nicht um ein fröhliches, sorgenfreies und entspanntes Dasein in der sozialen Hängematte, sondern um wahre soziale Härtefälle in einem bitteren Existenzkampf. Die bedarfsorientierte Mindestsicherung dient als Überbrückungshilfe, als Befähigung zur Selbsterhaltungsfähigkeit und soll ein menschenwürdiges Leben ermöglichen. Deshalb darf daran nicht verantwortungslos herumgeschraubt und gekürzt werden. Das müssen auch all jene verstehen, die wohlstandsverwöhnt über Kürzungen und Deckelungen herumschwadronieren!“, so Lesjak.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen im Kärntner Landtag
0463/577 57 152
erika.roblek@gruene.at
http://kaernten.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRK0001