ASFINAG: Innovation soll mehr Sicherheit bei Arbeiten auf der Autobahn gewährleisten

Absicherungs-Anhänger kann mittels Funk und Video automatisch abgestellt werden

Wien/Graz (OTS) - Arbeiten auf der Autobahn unter Verkehr sind klarerweise gefährlich. Eine ASFINAG-interne Entwicklung, die gemeinsam mit drei Unternehmen umgesetzt wurde, könnte aber einen Gefahrenherd ausschalten. Noch ist es bei der Absicherung von Baustellen oder bei Unfallstellen mittels Warnleitanhänger notwendig, dass ASFINAG-Mitarbeiter am Pannenstreifen aus dem Lkw aussteigen und diese Anhänger vom Lkw entkoppeln und danach wieder anhängen. Alles händisch, alles unter laufendem Verkehr. Diese Warnleitanhänger sollen nachfolgende Verkehrsteilnehmer informieren, eben vorwarnen.

Verläuft das Pilotprojekt in der Autobahnmeisterei Graz-Raaba zufriedenstellend, soll das künftig auf stark befahrenen Streckenabschnitten der Vergangenheit angehören. Die hauseigene Innovation, die gemeinsam mit drei Unternehmen entwickelt wurde, ermöglicht es dem Mitarbeiter, im Lkw zu bleiben, während der Anhänger automatisch mittels Funk an seinem Einsatzort abgekoppelt wird. Nach Beendigung des Einsatzes wird der Anhänger abgeholt und wieder automatisch - mit Hilfe einer Videokamera am Lkw-Heck und eines Monitors im Cockpit – angekoppelt.

„Innerhalb von nur einem Jahr haben wir diese Idee in Kooperation mit drei Unternehmen umsetzen können. Klappt das System, bedeutet es für unsere Mitarbeiter beim Einsatz auf der Autobahn definitiv mehr Sicherheit“, ist ASFINAG-Abteilungsleiter Heimo Maier-Farkas überzeugt.

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Walter Mocnik
Pressesprecher Steiermark und Kärnten
Tel.: +43 (0) 664 60108-13827
walter.mocnik@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0002