Schwentner zu Pensionen: Steuerakrobat und Großverdiener Schelling will junge Menschen schröpfen

Grüne für ein einheitliches Pensionssystem für alle

Wien (OTS) - „Gerade Minister Schelling, der als Unternehmer für steuerakrobatische Konstruktionen berühmt geworden ist und zu den bestverdienenden Menschen Österreichs zählt, will den heute jungen Menschen auf Jahrzehnte hinweg die Pensionen kürzen“, stellt Judith Schwentner, Sozialsprecherin der Grünen, fest.

Die Aufregung der SPÖ ist in diesem Zusammenhang äußerst überraschend, weil der Schelling-Vorschlag auf Seite 65 im Regierungsprogramm steht. „Der im Regierungsprogramm vereinbarte ‚Solidarbeitrag bei der Aufwertung im Pensionskonto‘ ist nichts anderes als eine Pensionskürzung für heute junge Menschen“, erläutert Schwentner. „Wir Grüne haben bereits am Tag der Veröffentlichung darauf hingewiesen, dass dies junge Menschen hart treffen wird. Klubobmann Schieder hat das damals abgestritten. Jetzt tut er plötzlich entsetzt.“

Die Grünen treten für ein einheitliches Pensionssystem für alle, mit gleichen Beitragssätzen und Berechnungsregeln ein. „Wenn die SPÖ den Sozialkahlschlag der ÖVP verhindern will, soll sie mit den Grünen gemeinsam an diesem Ziel arbeiten.“

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6733
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0007