Digital Roadmap – Klug: Breitbandmilliarde bringt schnelles Internet in ganz Österreich

Vollständiger Ausbau bis 2020 – Breitbandbüro im BMVIT wird aufgestockt, Fördervergabe vereinfacht

Wien (OTS) - Die Bundesregierung erstellt mit der Digital Roadmap eine Strategie, um für den digitalen Wandel gerüstet zu sein. Mit der Breitbandmilliarde stellt das BMVIT die Mittel für die dafür benötigte Infrastruktur zur Verfügung. „Für den Wirtschaftsstandort Österreich ist die digitale Infrastruktur von entscheidender Bedeutung. Wir investieren eine Milliarde Euro in den Ausbau. Bis 2020 werden wir schnelles Breitbandinternet mit mindestens 100 Megabit pro Sekunde flächendeckend in ganz Österreich bereitstellen“, betont Infrastrukturminister Gerald Klug. Um das sicherzustellen, wird das Breitbandbüro im Infrastrukturministerium personell aufgestockt und die Fördervergaben an die Gemeinden vereinfacht.

Vor allem der flächendeckende Zugang im ganzen Bundesgebiet sei entscheidend, so Klug, der Nutzen für die heimische Wirtschaft und die Bevölkerung sieht. „Schnelles Internet muss auch in ländlichen Regionen zur Verfügung stehen. Damit ermöglichen wir allen Menschen in diesem Land, an der Informationsgesellschaft teilzuhaben, und unsere Unternehmen – auch im ländlichen Bereich – bleiben konkurrenzfähig“, unterstreicht der Minister.

Durch die Breitbandmilliarde des BMVIT werden private Investitionen in gleicher Höhe ausgelöst. Dadurch werden insgesamt 85.000 zusätzliche Arbeitsplätze in Österreich geschaffen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Andreas Strobl
Pressesprecher des Bundesministers
+43 (0) 1 711 6265-8818
andreas.strobl@bmvit.gv.at
www.bmvit.gv.at, www.infothek.bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001