ORF III am Freitag: Auftakt für „Trautmann“-Dakapo mit Kult-Kieberer im „Österreichischen Film“

Außerdem: Hauptdarsteller Wolfgang Böck zu Gast in „Kultur Heute“

Wien (OTS) - Ein Wiedersehen mit Wolfgang Böck im Austrokrimihit „Trautmann“ steht ab 19. Februar immer freitags im „Österreichischen Film“-Doppelpack auf dem Programm von ORF III Kultur und Information. Zehn spannende Fälle stellen das kriminalistische Gespür des beherzten raubeinigen Kult-Kieberers gehörig auf die Probe. Diesen stellt er sich gemeinsam mit den Kollegen „Burschi“ Dolezal (Simon Schwarz) und Moni Tränkler (Monica Weinzettl). In der Rolle des Vorgesetzten Oberst Brandner ist Wolfram Berger zu sehen. Für die spannenden Kriminalfälle der ORF-Reihe zeichnen Ernst Hinterberger und die Regisseure Harald Sicheritz beim Pilotfilm sowie Thomas Roth in allen weiteren Folgen verantwortlich. An der Seite von Böck sind im „Trautmann“-Fixensemble u. a. Erwin Steinhauer, Heinz Petters, Ernst Konarek, Johannes Silberschneider und Beatrice Frey mit von der Partie. Zum Auftakt ist Trautmann-Darsteller Wolfgang Böck um 19.50 Uhr zu Gast bei Moderatorin Ani Gülgün-Mayr in „Kultur Heute“.

Um 20.15 Uhr wird Inspektor Trautmann im ersten Fall „Wer heikel ist, bleibt übrig“ aus dem Jahr 2000 mit dem Mord an einer jungen Ungarin konfrontiert. Die Suche nach dem Mörder führt ihn und sein Team über Budapest auf die Spur eines russischen Mädchenhändlerrings. Nach einem zweiten Mord gerät der russische Geschäftsmann Belzin (Marek Wlodarczyk) unter konkreten Verdacht. Aber auch der Vater des ermordeten Mädchens scheint mehr zu wissen, als er vorgibt. Anschließend untersucht Trautmann in seinem zweiten Fall „Nichts ist so fein gesponnen“ (21.50 Uhr) aus dem Jahr 2001 gemeinsam mit Moni Tränkler (Monica Weinzettl) und „Burschi“ Dolezal (Simon Schwarz) den gut getarnten Mord an einem Schlossermeister. Nachforschungen in dessen Firma, bei Freunden und der selbstmordgefährdeten Witwe (Michou Friesz) bleiben zunächst ergebnislos. Da stößt das Ermittlerteam auf illegale Geldgeschäfte des Abgeordneten Grünsteidl (Erwin Steinhauer) mit dem Ermordeten. Aber auch die Witwe und Frau Grünsteidl (Beatrice Frey) teilen ein gut gehütetes Geheimnis.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008