TKG verurteilt den widerlichen Terroranschlag in Ankara aufs Schärfste

Die Türkische Kulturgemeinde in Österreich (TKG) verurteilt den abscheulichen Terroranschlag in Ankara auf das Schärfste.

Wien (OTS) - Der Obmann der Türkischen Kulturgemeinde in Österreich, Birol Kilic, verurteilt den abscheulichen Terroranschlag wie folgt scharf: "Ein solcher Akt des Terrors im Herzen von Ankara ist eigentlich eine Drohung für alle Länder. Im Namen der TKG verurteile ich die Bombenanschläge in Ankara auf das Schärfste und spreche den Angehörigen der Opfer unser tief empfundenes Beileid aus. Wir fordern sofort die Terroristen und diejenigen Kräfte, die hinter diesem Terror stehen, fündig zu machen. Gegen Terror sollte man, egal in welche Art, zusammenarbeiten und nicht in Schadenfreude agieren. Niemand sollte aus solchen Terrorakten versuchen Ziele zu erreichen, die eigentlich einen selbst treffen könnten. Wir vertrauen darauf, dass die demokratischen Kräfte in der Türkei jetzt zusammen stehen und die Gewaltspirale brechen. Die Aussöhnung in der Türkei ist der einzige Weg, der die Türkei in eine sichere und wohlhabende Zukunft führt."

Rückfragen & Kontakt:

Türkische KULTURgemeinde in Österreich
Dr. Melissa Günes
Tel.: 01/153 76 15-0
m.gunes@turkischegemeinde.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VNW0001