Grüne Wien/Ellensohn: Rot-Grün schafft Schulbildung für Flüchtlingskinder von Anfang an

Wien (OTS) - „Wien schafft, wofür andere Bundesländer viel länger brauchen: Flüchtlingskinder von Anfang an zu integrieren und ihnen eine gute Schulbildung zu ermöglichen“, freut sich Klubobmann und Bildungssprecher David Ellensohn von den Grünen Wien über das heute präsentierte Bildungspaket für Flüchtlingskinder. Demnach wird es in Wien neben den „Neu in Wien-Kursen“ in Pflichtschulen auch eine direkte Beschulung der Kinder in den Unterbringungen des Fonds Soziales Wien geben, um den Kindern von Anfang an Unterricht zu ermöglichen. Neben der Schaffung eines integrativen Rahmenprogramm „Gemeinsam Lernen in Wien“ wird auch das psychosoziale Unterstützungspersonal für Schulen massiv ausgebaut. „Dies war uns als Grüne in den Koalitionsverhandlungen besonders wichtig, umso mehr freue ich mich über die rasche Umsetzung“, so Ellensohn. Die Sommer-Sprachkurse werden ausgeweitet, damit die Kinder über die Sommerferien weiterhin Deutsch üben können, und in einem Jugend College sollen nicht mehr schulpflichtige Jugendliche die notwendigen Abschlüsse für einen weiterführenden Bildungsweg absolvieren können.

"Zugang zu Bildung und auch zu psychologischer Betreuung ist für Kinder und Jugendliche eine der wichtigsten Maßnahmen, um in Österreich ankommen und hier Zukunftsperspektiven entwickeln zu können. Gemeinsames Lernen - ob in der Schule, in den Ferien, im außerschulischen Bereich der Jugendzentren oder auch direkt vor Ort in der jeweiligen Unterkunft - verbindet und stärkt die sozialen Kompetenzen der nächsten Generation von Wienerinnen und Wienern“, ergänzt die Integrationssprecherin der Grünen Wien, Faika El-Nagashi.

„Wien macht sich damit einmal mehr zur Menschenrechtsstadt. Wir setzen damit die im Koalitionsabkommen vereinbarte „Integration ab Tag 1“ zügig um und starten mit dem wichtigsten Bereich, der Bildung. Denn die Flüchtlingskinder von heute sind unsere ArbeitskollegInnen, NachbarInnen und FreundInnen von morgen“, so Ellensohn und El-Nagashi abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
(+43-1) 4000 - 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002