Zwei Festnahmen des Landeskriminalamtes Wien führen zur Klärung von insgesamt sieben Straftaten

Wien (OTS) - Bereits am 18.11.2015 wurden zwei Personen im Alter von 40 und 44 Jahren nach einem versuchten Wohnungseinbruch in Wien-Favoriten von Beamten des Landeskriminalamtes Wien (Gruppe Karall) und Beamten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) angehalten und festgenommen. Im Zuge umfangreicher und intensiver Ermittlungen, gelang es schließlich dem Duo weitere Straftaten in der Zeit von 2010 bis 2015 zuzuordnen:
• Verdacht des vierfachen Einbruchsdiebstahls in Wiener Wohnungen bzw. in ein Wohnhaus in Deutschland
• Verdacht des Trickdiebstahls in der Wohnung einer 80-Jährigen in Wien
Unter dem Vorwand Streichhölzer zu benötigen, gelangten die Tatverdächtigen in die Wohnung des betagten Opfers und erbeuteten diverse Wertgegenstände.
• Verdacht der zweifachen Dokumentenfälschung
Die Gesamtschadensumme beläuft sich auf etwa 70.000 Euro.
(Foto des sichergestellten Tatwerkzeugs LPD Wien – zur honorarfreien redaktionellen Weiterverwendung)

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin Michaela ROSSMANN
+43 1 31310 72117
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0002