Grossmann: Nationaler Qualifikationsrahmen bringt mehr Vergleichbarkeit von Qualifikationen

„Aufwertung der praktischen Arbeit als Teil des lebensbegleitenden Lernens“

Wien (OTS/SK) - Auf der Tagesordnung des heutigen Unterrichtsausschusses steht u.a. das neue Gesetz über den Nationalen Qualifikationsrahmen (NQR). Im Kern geht es darum, nationale Qualifikationen sichtbar und Bildungsabschlüsse vergleichbar zu machen – auch europaweit. Qualifikationen und Ausbildungen werden nach den Empfehlungen des Europäischen Qualifikationsrahmens den acht Stufen des NQR zugeordnet und in einem elektronischen Register gelistet. „Vor allem für die Erwachsenenbildung bringt der NQR mehr Transparenz und Vergleichbarkeit“, betont SPÖ-Bildungssprecherin Elisabeth Grossmann den Nutzen dieses Prozesses. Das Gesetz regelt das Antragsprozedere zum NQR. ****

„Mit dem NQR bringen wir einen langen Diskussionsprozess zum Abschluss“, so Grossmann heute, Donnerstag. Insgesamt gibt es acht Stufen – vom Pflichtschulabschluss bis zum Abschluss mit Doktorat – wobei in den höchsten Stufen akademische und berufliche Qualifikationen in getrennten Zweigen bewertet werden. Das Zuordnungsverfahren erfolgt im Rahmen eines Sachverständigengutachtens. Ausnahme sind die tertiären Ausbildungen Bakk., Master und PhD, die EU-weit bereits auf Stufe 6 bis 8 fixiert wurden.

Ein Fortschritt ist, dass auch die in der beruflichen Praxis erworbenen Qualifikationen anerkannt werden – „das ist eine Aufwertung der praktischen Arbeit als Teil des lebensbegleitenden Lernens“, so die SPÖ-Bildungssprecherin.

Vorteile sieht Grossmann besonders auch für die Angebote der Erwachsenenbildung, „die sehr vielfältig und oft schwer vergleichbar sind. Durch die Eintragung in das NQR-Register lassen sich diese Ausbildungen und die damit erworbenen Qualifikationen besser vergleichen.“(Schluss) mb/ah/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003